Verhältnismäßigkeit im Völkerrecht 978-3-16-154244-2 - Mohr Siebeck
Law

Verhältnismäßigkeit im Völkerrecht

Hrsg. v. Björnstjern Baade, Sebastian Ehricht, Matthäus Fink, Robert Frau, Mirka Möldner, Isabella Risini u. Torsten Stirner

[Proportionality in Public International Law.]

54,00 €
including VAT
eBook PDF
ISBN 978-3-16-154244-2
available
Also Available As:
Published in German.
Proportionality has taken root in many fields of public international law. This volume approaches proportionality on an abstract as well as more tangible level. Not only is its theoretical and philosophical background analysed, but also its effect in specific fields of investment, the European Union, humanitarian law and human rights. Proportionality's increased popularity is critically reflected on in each contribution.
Proportionality has taken root in many fields of public international law. This volume approaches proportionality on an abstract as well as more tangible level. Not only is its theoretical and philosophical background analysed, but also its effect in specific fields of investment, the European Union, humanitarian law and human rights. Proportionality's increased popularity is critically reflected on in each contribution.
Survey of contents
Anne Peters: Verhältnismäßigkeit als globales Verfassungsprinzip – Frederik Becker: Jurisdiktion und Verhältnismäßigkeit, Gewährleistungsumfang und Modifikationen der Menschenrechte bei extraterritorialen Sachverhalten – Sebastian Wuschka: Proportionality reloaded – Autonom agierende Drohnen und der Verhältnismäßigkeitsgrundsatz des Humanitären Völkerrechts – Thomas Müller: Abwägung von Menschenleben im Völkerrecht – Sué González Hauck: Normenkonflikte als Optimierungsprobleme? Kritik am Einsatz des Verhältnismäßigkeitsprinzips als Mittel zur Harmonisierung des Völkerrechts – Rike Sinder: Verhältnismäßigkeit, Dekonstruktion, Gerechtigkeit. Zugleich eine Erwiderung auf Martti Koskenniemis postmoderne Kritik in From Apology to UtopiaMichael Goldhammer: Kritik und Rekonstruktion kompetenzbezogener Verhältnismäßigkeit im Unionsorganisationsrecht – Lars Schönwald: Der Verhältnismäßigkeitsgrundsatz im Recht der Auslandsinvestitionen unter Berücksichtigung der Änderungen durch den Lissabon-Vertrag
Authors/Editors

Björnstjern Baade ist Doktorand am Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Völkerrecht der Freien Universität Berlin.

Sebastian Ehricht ist Doktorand am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insb. Völkerrecht, der Georg-August-Universität Göttingen.

Matthäus Fink ist Doktorand am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insb. Völkerrecht, der Georg-August-Universität Göttingen.

Robert Frau ist Habilitand am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insb. Völkerrecht, Europarecht und ausländisches Verfassungsrecht der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/Oder.

Mirka Möldner ist Doktorandin am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, Heidelberg.

Isabella Risini ist Akademische Rätin auf Zeit an der Juristischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum.
https://orcid.org/0000-0002-6151-8650

Torsten Stirner ist Doktorand am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Völkerrecht und Menschenrechte der Georg-August-Universität Göttingen.

Reviews

The following reviews are known:

In: Zeitschr.f.Ausländ.öff.Recht u.VöR — 2017, 539–545 (Johannes Hartlieb)