Wer hat das Sagen bei der Domainvergabe? – Legitimationsdefizite von ICANN und DENIC - 10.1628/002268811798143730 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Volker M. Haug

Wer hat das Sagen bei der Domainvergabe? – Legitimationsdefizite von ICANN und DENIC

Rubrik: Aufsätze
JuristenZeitung (JZ)

Jahrgang 66 () / Heft 21, S. 1053-1058 (6)

7,20 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
Mit dem Siegeszug des Internets als allgegenwärtiges Kommunikationsmedium ist auch die Bedeutung der Domains als Internetadressen, die zugleich einprägsame Markenbegriffe oder Aussagen enthalten können, ständig gestiegen. Umso mehr erstaunt es, dass diese Grundinfrastruktur des Internets sowohl im globalen wie im nationalen Rahmen nur nach dem Selbstregulierungsprinzip geschaffen und verwaltet wird, ohne dass es dafür eine völkerrechtliche bzw. demokratische Legitimation gibt.
Personen

Volker M. Haug Keine aktuellen Daten verfügbar.