Agenda 978-3-16-152632-9 - Mohr Siebeck
Theologie

Michael Meyer-Blanck

Agenda

Zur Theorie liturgischen Handelns

59,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-152632-9
lieferbar
Michael Meyer-Blanck beschäftigt sich in seinen Studien mit einer evangelischen Theorie der gottesdienstlichen Bücher (Agenden), unter anderem mit dem Evangelischen Gottesdienstbuch von 1999. Außerdem befasst er sich mit den einzelnen Elementen des Gottesdienstes und den ästhetischen, theatralen und pädagogischen Aspekten der Gottesdienstgestaltung.
Liturgisches Handeln verlangt eine Form von gebildeter Routine, die sich im Laufe einer längeren Ausbildung und beruflichen Praxis entwickelt. Was zu tun ist, entscheidet sich situativ, aber immer vor dem Hintergrund einer Orientierung, die von der Erfahrung früherer Generationen lebt. Agenden haben in der evangelischen Kirche die Aufgabe, als »gute Ordnung« der situativen Gestaltung und als grundsätzliche Orientierung zu dienen. Michael Meyer-Blanck beschäftigt sich in den hier versammelten Studien in diesem Zusammenhang zum einen mit einer evangelischen Theorie der Agenden und mit dem Evangelischen Gottesdienstbuch von 1999, zum anderen mit den verschiedenen Elementen des Gottesdienstes. Außerdem werden Fragen der praktischen Gestaltung angesprochen, die besonders ästhetische, theatrale und pädagogische Aspekte in den Blick nehmen.
Personen

Michael Meyer-Blanck Geboren 1954; seit 1997 Professor für Praktische Theologie und Religionspädagogik an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Theologische Rundschau — 81 (2016), S. 416–423 (Christian Grethlein)
In: Fachbuchkritik.de — http://www.fachbuchkritik.de/html/agenda.html (11/2013)
In: Theologische Literaturzeitung — 139 (2014), S. 1392–1395 (Peter Cornehl)
In: Liturgie und Kultur — 2015, Heft 1, S. 60–61 (Wilfried Engemann)