Angst und die eine Wirklichkeit 978-3-16-156837-4 - Mohr Siebeck
Theologie

Sabine Joy Ihben-Bahl

Angst und die eine Wirklichkeit

Paul Tillichs transdisziplinäre Angsttheorie im Dialog mit gegenwärtigen Emotionskonzepten

2020. XII, 389 Seiten.

Dogmatik in der Moderne 28

79,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-156837-4
lieferbar
Sabine Joy Ihben-Bahl beschäftigt sich in dieser Untersuchung mit der Bedeutung von Angst. Indem sie neue Erkenntnisse zur Angst aus unterschiedlichen Disziplinen mit dem Angstbegriff des Theologen Paul Tillich zusammenbringt, entwickelt sie eine Angsttheorie, deren Pointe es ist, dass diese Emotion die Wirklichkeit des Menschen abbildet und letztlich auf diejenige Gottes verweist.
In ihrer Untersuchung erschließt Sabine Joy Ihben-Bahl die konstruktive Funktion der Angst für den theologischen Diskurs, indem sie neue, disziplinübergreifende Forschungserkenntnisse zur Angst in einem Dialog mit dem theologischen Angstbegriff Paul Tillichs zusammenführt. Dabei zeigt sie, dass Tillichs Angstbegriff in ein kohärentes, ontologisches System eingebettet ist. Auf diese Weise wird dem breiten Konsens im jüngeren Emotionsdiskurs – dass Emotionen auf Wirklichkeit verweisen – eine Grundlage geboten: Angst erfasst die Situation des Menschen und als transzendenzbezogene Emotion macht Angst die Wirklichkeit letztlich als Gotteswirklichkeit wahrnehmbar.
Personen

Sabine Joy Ihben-Bahl Geboren 1986; 2007–13 Studium der Ev. Theologie; 2013 Erstes Theologisches Examen in der Evangelisch-reformierten Kirche; 2018 Promotion an der Ev.-Theologischen Fakultät Münster; derzeit Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für Systematische Theologie an der Ev.-Theologischen Fakultät Münster.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.