Bitburger Gespräche in München 978-3-16-152559-9 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Bitburger Gespräche in München

Band 3: Fiskalunion Europa – Weg oder Irrweg?
Hrsg. v. der Gesellschaft für Rechtspolitik, Trier, und dem Institut für Rechtspolitik an der Universität Trier

2013. VII, 117 Seiten.

Bitburger Gespräche in München 3

29,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-152559-9
lieferbar
Liegt in der Fiskalunion für Europa die Lösung der durch die Finanzmarktkrise ausgelösten, in ihren Ursachen und Erscheinungsformen aber wohl tieferliegenden gegenwärtigen Krise der Europäischen Union? Dieser kontrovers diskutierten Frage widmet sich der vorliegende Band aus juristischer und ökonomischer Sicht.
Ob in der Fiskalunion für Europa die Lösung der durch die Finanzmarktkrise ausgelösten, in ihren Ursachen und Erscheinungsformen aber wohl tieferliegenden gegenwärtigen Krise der Europäischen Union liegt, das ist eine kontrovers diskutierte Frage. Ist eine gemeinsame Währungsunion nach dem aktuellen Konzept mit einzelnen souveränen Ländern und ohne länderübergreifende Finanzaufsicht möglich, oder ist eine Fiskalunion zur dauerhaften Aufrechterhaltung der gemeinsamen Währung nötig? Wäre ein solcher Weg politisch, institutionell und ökonomisch überhaupt gangbar? Ist das Recht auf diese Krise ausreichend vorbereitet? Um die Eurokrise zu bewältigen, wurden unterschiedlichste Rettungsansätze wie die EFSF, der ESM und der Fiskalpakt auf den Weg gebracht. Ob diese Konzepte tragfähig sind, steht im Mittelpunkt der Diskussion, der sich auch der vorliegende Band widmet.

Mit Beiträgen von: Etienne François, Michael Hüther, Ottmar Issing, Hanno Kube, Christine Langenfeld, Randolf Rodenstock, Wolfgang Schäuble, Rudolf Streinz, Manfred Weber
Personen

Gesellschaft f. Rechtspol. Trier Keine aktuellen Daten verfügbar.

Institut f. Rechtspolitik, Univ. Trier Keine aktuellen Daten verfügbar.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Portal für Politikwiss. pw-portal.de — http://pw-portal.de (03/2014) (Sabine Steppat)