Bitburger Gespräche in München 978-3-16-154463-7 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Bitburger Gespräche in München

Band 6: Rechtsordnungen im transatlantischen Wettbewerb
Hrsg. v. der Gesellschaft für Rechtspolitik, Trier, und dem Institut für Rechtspolitik an der Universität Trier

2016. VIII, 176 Seiten.

Bitburger Gespräche in München 6

44,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-154463-7
lieferbar
Unternehmen müssen sich bei internationalen Geschäftsbeziehungen immer häufiger mit ausländischen Rechtsordnungen, Rechtsdurchsetzungsmechanismen und Justizsystemen auseinandersetzen. Im Mittelpunkt der 6. Bitburger Gespräche stand vor allem der Vergleich des deutschen-, kontinentaleuropäischen- und US-amerikanischen Rechts im Hinblick auf die private Rechtsdurchsetzung als Instrument gesellschaftlicher Steuerung.
Durch die Megatrends der Globalisierung und Digitalisierung kommen Unternehmen bei internationalen Geschäftsbeziehungen immer häufiger mit ausländischen Rechtsordnungen, Rechtsdurchsetzungsmechanismen und Justizsystemen in Berührung. Den daraus resultierenden Fragen widmeten sich unter dem Titel Rechtsordnungen im transatlantischen Wettbewerb die 6. Bitburger Gespräche in München am 03. und 04. Dezember 2015. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand zunächst ein Vergleich des deutschen-, kontinentaleuropäischen- und US-amerikanischen Rechts mit einem besonderen Blick auf die private Rechtsdurchsetzung als Instrument gesellschaftlicher Steuerung. Der zweite Veranstaltungstag beschäftigte sich sodann mit der Gegenüberstellung der Vorzüge und Schwächen von privater Schiedsgerichtsbarkeit auf der einen Seite und staatlicher Gerichtsbarkeit auf der anderen.

Mit Beiträgen von:
Winfried Bausback, Bertram Brossardt, Alexander Bruns, Jennifer D. Gavito, Peter Küspert, Reinhard Müller, Joachim Münch, Peter L. Murray, Johannes Natus, Dominic Poster, Herbert Roth, Christian Winterhoff
Inhaltsübersicht
Christian Winterhoff: Eröffnung und Begrüßung – Alexander Bruns: Einführung in das Thema – Das amerikanische und das kontinentaleuropäische Recht im Vergleich – Bertram Brossardt: Keynote – Peter L. Murray: Private Rechtsdurchsetzung als Instrument gesellschaftlicher Steuerung – Ein Zukunftsmodell für Europa? – Herbert Roth: Subjektives Privatrecht und öffentliches Interesse im Zivilprozess – Typenreihen privater Rechtsdurchsetzung – Jennifer D. Gavito: Dinner Speech – Joachim Münch: Vorzüge der Schiedsgerichtsbarkeit – Peter Küspert: Vorzüge der staatlichen Gerichtsbarkeit – Dominic Poster/Johannes Natus: Podiumsdiskussion – Rechtsordnungen im transatlantischen Wettbewerb – Alexander Bruns: Resümee: Wohin führt der Weg?
Personen

Gesellschaft f. Rechtspol. Trier Keine aktuellen Daten verfügbar.

Institut f. Rechtspolitik, Univ. Trier Keine aktuellen Daten verfügbar.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.