Corporate Social Responsibility 978-3-16-156211-2 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Corporate Social Responsibility

Achtes deutsch-österreichisch-schweizerisches Symposium, Hamburg 1.-2. Juni 2017
Hrsg. v. Holger Fleischer, Susanne Kalss u. Hans-Ueli Vogt

79,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-156211-2
lieferbar
Auch verfügbar als:
Dieser Band bietet eine wissenschaftlich fundierte Einführung in die Fragen der Corporate Social Responsibility (CSR) aus bilanz-, gesellschafts- und kapitalmarktrechtlicher Sicht. Er behandelt aktienrechtliche Grundfragen der CSR, die internationale Regel- und Standardsetzung in diesem Bereich und die CSR-Berichterstattung im Bilanzrecht. Erörtert werden außerdem die Haftung inländischer Unternehmen für Menschenrechtsverletzungen im Ausland, CSR und Arbeitnehmerbeteiligung sowie nachhaltige Managervergütung und politisches Engagement im Spiegel von CSR.
Corporate Social Responsibility (CSR) gehört zu den großen Gegenwarts- und Zukunftsthemen des Aktien-, Bilanz- und Kapitalmarktrechts. Der vorliegende Band erschließt den aktuellen Forschungsstand in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Er sichtet und systematisiert die verstreuten Einzeldiskurse rund um die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen und schlägt Brücken zur CSR-Diskussion in benachbarten Disziplinen. Behandelt werden aktienrechtliche Grundfragen der CSR, die internationale Regel- und Standardsetzung in diesem Bereich und die CSR-Berichterstattung im Bilanzrecht. Außerdem finden sich Beiträge zur Haftung inländischer Unternehmen für Menschenrechtsverletzungen im Ausland, zu CSR und Arbeitnehmerbeteiligung sowie zur nachhaltigen Managervergütung und zum politischen Engagement im Spiegel von CSR.
Inhaltsübersicht
Holger Fleischer: Corporate Social Responsibility: Vermessung eines Forschungsfeldes aus rechtlicher Sicht – Daniel M. Häusermann: Corporate Social Responsibility: Aktienrechtliche Grundfragen und Zweck des Gesellschaftsrechts – Eva Micheler: Corporate Social Responsibility: Gesellschaftstheoretische Überlegungen – Petra Buck-Heeb: Internationale Regel- und Standardsetzung im Bereich Corporate Social Responsibility – Sebastian Mock: Berichterstattung über Corporate Social Responsibility im Bilanzrecht – Andreas Bohrer: Die Haftung schweizerischer Unternehmen für Menschenrechtsverletzungen im Ausland? – Überlegungen zur »Konzern-Initiative« – Patrick Warto: Die Haftung österreichischer Unternehmen für Menschenrechtsverletzungen im Ausland – Rüdiger Krause: Corporate Social Responsibility und Arbeitnehmerbeteiligung: zwei Welten? – Janine Wendt: Corporate Social Responsibility: Anreizmechanismus Vergütung – Karin Müller: Corporate Social Responsibility: Politisches Engagement von Unternehmen
Personen

Holger Fleischer ist Direktor am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht in Hamburg.

Susanne Kalss ist Universitätsprofessorin am Institut für Zivil- und Unternehmensrecht an der Wirtschaftsuniversität Wien.

Hans-Ueli Vogt ist Professor für Privat- und Wirtschaftsrecht an der Universität Zürich.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Revue Hellenique des Droits de l'homme — 2018, 1011