Das Unionsmodell der wirtschaftlichen Einheit im Kartelldeliktsrecht 978-3-16-157628-7 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Nele Behrends

Das Unionsmodell der wirtschaftlichen Einheit im Kartelldeliktsrecht

2019. XXII, 307 Seiten.

Beiträge zum Kartellrecht 2

74,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-157628-7
lieferbar
Nele Behrends hinterfragt die unionsrechtliche Vorgabe des Modells der wirtschaftlichen Einheit für den Bereich des Kartelldeliktsrechts. Sie setzt sich umfassend mit den Gründen gegen eine Übernahme des Modells in das deutsche Kartelldeliktsrecht auseinander und erörtert deren Konsequenzen.
Das Unionsmodell der wirtschaftlichen Einheit ist für die Sanktionierung von Kartellverstößen durch die EU-Kommission entwickelt worden. Nele Behrends prüft, ob das Unionsrecht das Modell der wirtschaftlichen Einheit auch für das Kartelldeliktsrecht vorgibt und untersucht zudem die Bindungswirkung von Bußgeldentscheidungen der EU-Kommission für anschließende Schadensersatzprozesse. Sie zeigt die Schwierigkeiten auf, die einer Übernahme des Unionsmodells in das deutsche Deliktsrecht entgegenstehen und geht dabei insbesondere auf Grundzüge des deutschen Gesellschafts- und Deliktsrechts wie auch die Geschichte des Unternehmensbegriffs im deutschen Recht ein. Für den Fall einer Übernahme des Unionsmodells in das deutsche Deliktsrecht enthält die Ausarbeitung Erwägungen zum Innenausgleich der als wirtschaftliche Einheit gesamtschuldnerisch haftenden Konzerngesellschaften.
Personen

Nele Behrends Geboren 1985; Studium der Rechtswissenschaft in Kiel, Prag und Tübingen; Referendariat am OLG Stuttgart, mit Stationen in Speyer und Brüssel (EU-Kommission); Promotion; seit 2015 Referentin in der Verwaltung des Deutschen Bundestages.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.