Der persönliche Anwendungsbereich des Gesetzes über befristete Arbeitsverträge in der Wissenschaft (WissZeitVG) 978-3-16-154274-9 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Thomas Raab

Der persönliche Anwendungsbereich des Gesetzes über befristete Arbeitsverträge in der Wissenschaft (WissZeitVG)

2015. X, 189 Seiten.

Wissenschaftsrecht. Beihefte 23

49,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-154274-9
lieferbar
Der Anwendungsbereich der Regelungen über die Befristung von Arbeitsverhältnissen im Hochschulbereich galt lange als gesichert. Ein Urteil des Bundesarbeitsgerichts aus dem Jahre 2011 hat jedoch Zweifel aufkommen lassen, welche Personalkategorien noch von den Befristungsregelungen erfasst werden. Thomas Raab liefert einen Vorschlag für eine gesetzliche Konkretisierung.
Die Befristung von Arbeitsverhältnissen von wissenschaftlichem Personal an Hochschulen ist seit 2007 im WissZeitVG geregelt. Eine Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts aus dem Jahre 2011 hat im Hinblick auf den persönlichen Anwendungsbereich der Regelung zu erheblicher Rechtsunsicherheit geführt. Nach dieser Entscheidung zählen Mitarbeiter der Hochschulen nur dann zum wissenschaftlichen Personal, wenn sie die Möglichkeit haben, im Rahmen ihrer Dienstaufgaben selbstständig schöpferisch tätig zu werden und einen eigenen innovativen Forschungsbeitrag zu leisten. Thomas Raab zeigt auf, dass diese Definition des Begriffs »wissenschaftliches Personal« weder der Entstehungsgeschichte des Gesetzes noch deren Zwecksetzung gerecht wird, den Hochschulen zum Zwecke der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses die rechtssichere Befristung von Arbeitsverhältnissen zu ermöglichen. Er liefert zudem einen Vorschlag für eine gesetzliche Konkretisierung.
Personen

Thomas Raab Geboren 1961; Studium der Rechtswissenschaft; 1992 Promotion; 1998 Habilitation; seit 2003 Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht und Arbeitsrecht an der Universität Trier; seit Ende 2012 Vorstand des Instituts für Rechtspolitik an der Universität Trier; 2011–2015 Vizepräsident der Universität Trier.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.