Cover von 'undefined'
Heike Springhart

Der verwundbare Mensch

Sterben, Tod und Endlichkeit im Horizont einer realistischen Anthropologie
2016. XIII, 250 Seiten.
  • fadengeheftete Broschur
  • lieferbar
  • 978-3-16-154405-7
Beschreibung
Der verwundbare Mensch wird im Sterben in besonderer Weise erkennbar. Aus der Sicht der theologischen Anthropologie ist das Sterben weder schön zu reden noch schwarz zu malen. Heike Springhart betrachtet das Sterben aus theologischer Perspektive, die sich den Härten und der Bedrohlichkeit stellt, die das Sterben (auch) ausmachen. Auch als intensiver Prozess des Lebens ist Sterben verbunden mit schmerzhaften Abschieden und mit der Erfahrung prinzipieller Vulnerabilität.

Dogmatik in der Moderne (DoMo)