Der Zeichnungsvertrag 978-3-16-150820-2 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Daniel Hunecke

Der Zeichnungsvertrag

Rechtsgeschäft über den Beitritt zur Kapitalgesellschaft

89,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-150820-2
lieferbar
Daniel Hunecke behandelt umfassend die für die Praxis relevanten Merkmale, die den Vertrag über den originären Erwerb von Gesellschaftsanteilen an AG, GmbH und SE prägen. Damit entwickelt er Lösungen für Fragen zur Publizität, zum Vertragsschluss, zu Pflichten sowie Leistungsmodalitäten und -störungen.
Daniel Hunecke entwickelt ein einheitliches Konzept für die vertragliche Grundlage des originären Erwerbs von Mitgliedschaften in Kapitalgesellschaften einschließlich der Societas Europae (SE). Dieser für die Praxis wichtige Vertrag wird für die verschiedenen Gesellschaftsformen auf seine verbindenden Grundlagen unter Berücksichtigung rechtsformspezifischer Besonderheiten zurückgeführt. Diese systematisierende, einen einheitlichen Vertragstyp entwickelnde Konturierung trägt zu einem besseren Verständnis entscheidend bei. Hierdurch können wesentliche Anwendungsprobleme, wie sie in der Praxis regelmäßig, etwa beim Einsatz von Gesellschaftsanteilen als Akquisitionswährung, auftreten, einer adäquaten Lösung zugeführt werden. Insbesondere gilt dies für die Publizität, den Vertragsschluss, die Leistungspflichten, rechtsgeschäftliche Mängel, die Leistungsmodalitäten und Leistungsstörungen.
Personen

Daniel Hunecke Geboren 1982; Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Münster, 2010 LL.M. der Universität Cambridge, UK und Promotion (Universität Tübingen); derzeit Rechtsreferendar am LG Münster.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.