Dialektik in Platons 'Philebos' 978-3-16-148586-2 - Mohr Siebeck
Philosophie

Petra Schmidt-Wiborg

Dialektik in Platons 'Philebos'

2005. VIII, 375 Seiten.

Philosophische Untersuchungen 13

64,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-148586-2
lieferbar
Petra Schmidt-Wiborg bietet eine eng an den Dialog angelehnte, im Niveau sehr anspruchsvolle Interpretation des Philebos, die Anfängern bei einem besseren Verständnis der zugrunde liegenden philosophischen Probleme hilft und die dem Spezialisten eine eigenständige systematische Rekonstruktion der platonischen Dialektik vorstellt.
Dialektik bei Platon wurde bisher nur in defizitärer Weise verstanden. Dies liegt, wie Petra Schmidt-Wiborg zeigt, an einem Spannungsverhältnis: Auf der einen Seite steht der universale Anspruch, alles in seiner Einheit dialektisch bestimmen zu können, auf der anderen Seite ist das Denken strukturellen Bedingungen unterworfen, unter denen Einheit schwerlich einzuholen ist. Dies wird verkürzt, wenn heute Dialektik teils als prinzipientheoretische und axiologische Begründung, teils als Anwendungswissen gedeutet wird. Textnah zeigt die Autorin, wie im Philebos das dialektische Wissen ausdrücklich in Rücksicht auf seine problematischen Bedingungen konzipiert wird. Dialektik setzt Vernunft als Ursache und zugleich als teleologisches Wissen des Guten voraus. Vernunft soll im Handeln und in der Welt insgesamt für Einheit sorgen und am Werke sein in der dialektischen Darstellung der Bestimmung des Seienden. Auch Parmenides und Sophistes prägt dasselbe Spannungsverhältnis zwischen Anspruch und Bedingungen der Dialektik, welches der Philebos zu lösen verspricht, das er aber – so das Ergebnis dieser systematischen Rekonstruktion der Dialektik – im doppeldeutigen Vernunftbegriff im Grunde bestätigt.
Personen

Petra Schmidt-Wiborg Geboren 1967; Studium der Philosophie und der Griechischen und Lateinischen Altphilologie in Villanova, Pa., (USA) und Tübingen; 2004 Promotion; freie Publizistin und Honorardozentin für Wissenschaftstheorie an der Charité in Berlin.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Dialogo Filosofico — Jg.22 (2006), H.1, S.158f
In: Anuario Filosofico — 39 (2006), S. 560 (Nur Bibliographie)
In: Freiburger Zeitschr.f.Phil.u.Theol. — Bd.52 (2005), H.3, S.802f (M. Colloud-Streit)