Die Eschatologie Philipp Jakob Speners 978-3-16-148577-0 - Mohr Siebeck
Theologie

Heike Krauter-Dierolf

Die Eschatologie Philipp Jakob Speners

Der Streit mit der lutherischen Orthodoxie um die »Hoffnung besserer Zeiten«

99,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-148577-0
lieferbar
Heike Krauter-Dierolf untersucht die besondere Eschatologie Philipp Jakob Speners, die »Hoffnung besserer Zeiten« für die Kirche noch auf Erden. Dieser Lehre kommt nicht nur zentrale Bedeutung für die Entstehung des Pietismus zu, sondern darüber hinaus auch für den Übergang vom Alt- zum Neuprotestantismus.
In einer einzigen Lehre wich Philipp Jakob Spener nach eigenem Bekunden von der lutherischen Orthodoxie ab: Er nahm Abstand von der altprotestantischen Naherwartung des Jüngsten Tages und wandte sich der »Hoffnung besserer Zeiten« für die Kirche noch hier auf Erden zu. Dieser Paradigmenwechsel in der Eschatologie spielte in den sogenannten pietistischen Streitigkeiten, den Auseinandersetzungen des Pietismus mit der Orthodoxie an der Wende zum 18. Jahrhundert, eine wichtige Rolle. Ihm kommt nicht nur zentrale Bedeutung für die Entstehung des Pietismus zu, sondern darüber hinaus auch für den Übergang vom Alt- zum Neuprotestantismus.
Heike Krauter-Dierolf stellt Speners Zukunftshoffnung von ihren Anfängen bis zu seinem Rückzug aus den pietistischen Streitigkeiten umfassend dar. Neben zahlreichen, z.T. bisher unbekannten und größtenteils unerforschten Streitschriften orthodoxer und pietistischer Theologen werden eine Vielzahl der Briefe Speners, darunter auch unedierte, vorgestellt und analysiert. Im Mittelpunkt stehen dabei die bisher nur unzureichend erforschten Auseinandersetzungen zwischen Spener und der Orthodoxie in den 1690er Jahren.
Personen

Heike Krauter-Dierolf Geboren 1973; Studium Ev. Theologie, Germanistik und Politikwissenschaft in Tübingen und Halle/Saale; 1999/2000 Staatsexamen; 2004 Promotion; zur Zeit Studienreferendarin für Deutsch und Ev. Religion in Fellbach-Schmiden.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Zeitschr. f. Kirchengeschichte — 117 (2006), S. 387–388 (Wolfgang Sommer)
In: Journal of Ecclesiastical History — 57 (2006), S. 784 (W.R. Ward)
In: Pietismus und Neuzeit — Bd.31 (2005), S.255ff (Martin Brecht)
In: Nederlands Dagblad — 17. Juni 2005, S.7 (Prof.H.J. Selderhuis)
In: Revue d'histoire et de Philosophie Religieuses — 86 (2006) (M. Arnold)
In: Theologische Beiträge — 40 (2009), S. 370–371 (Klaus vom Orde)
In: Theologische Literaturzeitung — 131 (2006), S. 1165–1167 (Dietrich Blaufuß)