Die Gerechtigkeit der Tora im Reich des Messias 978-3-16-157242-5 - Mohr Siebeck
Theologie

Roland Deines

Die Gerechtigkeit der Tora im Reich des Messias

Mt 5,13–20 als Schlüsseltext der matthäischen Theologie

Unveränderte E-Book-Ausgabe 2019 2005. XVII, 746 Seiten.

Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament 177

109,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-157242-5
lieferbar
Auch verfügbar als:
Roland Deines widmet sich der umstrittenen Frage nach der Stellung der Tora in der Theologie des Matthäusevangeliums. Er zeigt anhand des zentralen Textes Mt 5,13–20, wie der erste Evangelist die Funktion der Tora grundlegend neu bestimmt. In der mit Jesu angebrochenen Zeit der Erfüllung führt der Weg zur Gerechtigkeit nicht mehr länger über die Tora, sondern über Jesus. Er erfüllt exklusiv »alle Gerechtigkeit« und öffnet so den Weg zu einer aus der eschatologischen Fülle schöpfenden Gerechtigkeit.
Der vorliegende Band widmet sich einer umstrittenen Frage der Theologie des ersten Evangeliums. Ausgangspunkt ist der zentrale Text Mt 5,17–20, der nicht ohne die dazugehörenden Verse 13–16 verstanden werden kann. In ihm stellt der Evangelist programmatisch sein Verständnis der Tora in der Zeit der Erfüllung dar, die mit dem Wirken Jesu begonnen hat. Als Sohn Davids ist Jesus derjenige, der die biblischen Erwartungen und Hoffnungen auf eine eschatologische Gerechtigkeit »erfüllt«. Wenn aber der Messias den Weg der Gerechtigkeit eröffnet hat, dann ist die Frage zu klären, welche Funktion der Tora in dieser heilsgeschichtlich neuen Epoche zukommt. Matthäus stellt sich dieser Aufgabe, indem er das Verhältnis von Gerechtigkeit, Tora und Messias aufgrund seiner biblisch-theologischen Reflexion des Christusereignisses neu bestimmt, wobei dem Messias als Sohn Davids die entscheidende Funktion zur Heraufführung der Gerechtigkeit zugeschrieben wird. Die Tora wird in die »Gebote Jesu« transformiert und behält ihre Relevanz für die christliche Gemeinde einzig in dieser Gestalt und aufgrund seiner Autorität.
Das Ziel der neuen eschatologischen Gerechtigkeit ist das Hineinbringen aller Völker in das Reich Gottes. So kann die Bergpredigt in Übereinstimmung mit dem Gesamtkontext des ersten Evangeliums als Anleitung zu einer missionarischen Jüngerexistenz gelesen werden. Damit eröffnen sich zahlreiche neue Verständnismöglichkeiten, die es erlauben, Matthäus als dezidiert christologisch argumentierenden und heilsgeschichtlich orientierten Theologen wiederzuentdecken.
Personen

Roland Deines Born 1961; 1997 PhD; 2003 Habilitation; until 2016 Professor of New Testament at the University of Nottingham; since 2017 Professor of Biblical Theology and Ancient Judaism at Internationale Hochschule Liebenzell.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Bibel und Kirche — 62 (2007), S. 124 f.
In: Review of Biblical Literature — http://bookreviews.org/pdf/6024_6412.pdf (03/2009) (Stephan Witetschek)
In: Svensk Exegetisk Arsbok — 73 (2008), S. 213–215 (Thomas Kazen)
In: Trierer Theologische Zeitschrift — 117 (2008), S. 80–82 (Rainer Schwindt)
In: Arbeitskreis f.Evangelikale Theologie — Jg.19 (2005), S.277ff (Volker Gäckle)
In: Bibel und Liturgie — Jg.78 (2005), H.3, S.222 (Tobias Nicklas)
In: H-Soz-u-Kult — hsozkult.geschichte.hu-berlin.de (Paul Metzger)
In: Freiburger Zeitschr.f.Phil.u.Theol. — Bd.52 (2005), H.3, S.790ff (Benedict T. Viviano)
In: Für Arbeit und Besinnung — 2005, H.14, S.34ff (Ulrich Heckel)
In: Journal for the Study of the NT — Vol.28.5 (2006), S.47f (David Wenham)
In: New Testament Abstracts — Vol.49 (2005), H.3, S.594f
In: Revue d'histoire et de Philosophie Religieuses — Jg.85 (2005), H.3, S.445f (Ch. Grappe)
In: Studien zum NT und seiner Umwelt — Bd.30 (2005), S.227f (A. Fuchs)
In: Theologische Beiträge — Jg.37 (2006), H.1, S.50 (Hanna Stettler)
In: Theologische Literaturzeitung — 131 (2006), S. 1150–1152 (Donald A. Hagner)
In: Tijdschrift voor Theologie — Jg.46 (2006), H.2, S.189 (Y.v.d.Akker-Savelsb.)
In: Bibel und Kirche — 2017, Heft 4, S. 278