Die Seele im Kosmos 978-3-16-156934-0 - Mohr Siebeck
Philosophie

Die Seele im Kosmos

Porphyrios, Über die Nymphengrotte in der Odyssee
Eingeleitet, übersetzt und mit interpretierenden Essays versehen von Manuel Baumbach, Matthias Becker, Reinhold F. Glei, Irmgard Männlein-Robert, Christoph Riedweg u. Benjamin Topp. Hrsg. v. Manuel Baumbach

59,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-156934-0
lieferbar
Auch verfügbar als:
Die rätselhafte homerische Beschreibung einer Nymphengrotte führt Porphyrios zu einer faszinierenden Ausdeutung, in der die Wege der Seele im Kosmos ergründet, Fragen nach ihrer Unsterblichkeit beantwortet und Einblicke in die intelligible Welt gegeben werden. Neben dem Text und einer kommentierten Übersetzung bietet der Band vier interpretierende Essays aus unterschiedlichen Fachperspektiven.
Die Schrift De antro Nympharum ist die längste aus der Antike erhaltene allegorische Deutung einer Stelle aus den Dichtungen Homers. Der neuplatonische Philosoph Porphyrios (späteres 3. Jh. n. Chr.) nutzt die Beschreibung der auf der Insel Ithaka gelegenen Nymphengrotte aus dem 13. Buch der Odyssee für eine faszinierende Auslegung, die Einblicke in Strategien und Wirkungsabsichten einer jahrhundertealten Homerexegese gibt und neuplatonische Aneignungsweisen der literarischen Tradition beispielhaft vor Augen führt. Im Mittelpunkt stehen Fragen nach der Unsterblichkeit der Seele und der Unterscheidung von wahrnehmbarer und intelligibler Welt, die in den Essays unter astronomisch-astrologischen, literaturwissenschaftlichen, philosophischen, religionswissenschaftlichen und rezeptionsgeschichtlichen Aspekten kontextualisiert und erörtert werden.
Personen

Manuel Baumbach Geboren 1970; 1990–95 Studium der Klassischen Philologie an den Universitäten Innsbruck, Heidelberg und Cambridge; 1997 Promotion; 2001–02 Junior Fellow am Center for Hellenic Studies (Harvard University); 2005 Habilitation; 2005–2009 Gastprofessur am Klassisch-Philologischen Seminar der Universität Zürich; seit 2009 Professor für Klassische Philologie mit dem Schwerpunkt Gräzistik an der Ruhr-Universität Bochum.

Matthias Becker Geboren 1982; Studium der Ev. Theologie und Klassischen Philologie in Heidelberg und Tübingen; 2011 Promotion in Griechischer Philologie; 2011–15 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Sonderforschungsbereich 923 »Bedrohte Ordnungen« (Universität Tübingen); seit 2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Sonderforschungsbereich 1136 »Bildung und Religion« (Universität Göttingen); 2017 Promotion in Ev. Theologie.

Reinhold F. Glei Keine aktuellen Daten verfügbar.

Irmgard Männlein-Robert Geboren 1970; 2000 Promotion, 2006 Habilitation in Würzburg; seit 2006 Inhaberin des Lehrstuhls für Griechische Philologie an der Universität Tübingen.

Christoph Riedweg is professor of Old Testament and Early Judaism in Zürich.

Benjamin Topp Keine aktuellen Daten verfügbar.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.