Die Septuaginta 978-3-16-154869-7 - Mohr Siebeck
Theologie

Die Septuaginta

1.-3. Internationale Fachtagung veranstaltet von Septuaginta Deutsch (LXX.D), Wuppertal 2006, 2008, 2010-PAKET-
Hrsg. v. Martin Karrer u. Wolfgang Kraus, Siegfried Kreuzer, Martin Meiser u. Marcus Sigismund

2016. XXXV, 2279 Seiten (3 Bände).

Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament

199,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-154869-7
lieferbar
Die Septuaginta ist als jüdische Bibelübersetzung ab dem 3. Jh. v. Chr. entstanden. Sie wurde zur zentralen Grundlage des Judentums in der griechisch-hellenistischen Welt und in weiterer Folge für die Verbreitung des Christentums.
Erstmals sind nun die ersten drei Bände, die aus den internationalen Tagungen des Projektes Septuaginta Deutsch erwachsen sind, im Paket zum Sonderpreis erhältlich.
Die Septuaginta ist als jüdische Bibelübersetzung ab dem 3. Jh. v. Chr. entstanden. Sie wurde zur zentralen Grundlage des Judentums in der griechisch-hellenistischen Welt und in weiterer Folge für die Verbreitung des Christentums. Sie wurde von den meisten neutestamentlichen Autoren als Grundlage ihrer Schriftzitate benutzt und ist das Alte Testament in den orthodoxen Kirchen. Zudem gibt sie Einblick in das Schriftverständnis und die Theologie des Griechisch sprechenden Judentums in der Antike. In textgeschichtlicher Hinsicht ist sie die wichtigste Quelle neben dem hebräisch-masoretischen Text, zumal sie, anders als die biblischen Texte aus Qumran, vollständig überliefert ist. Die Septuaginta-Forschung bildet einen eigenständigen Bereich neben der Erforschung der hebräischen Bibel und liegt im Schnittfeld mit dem Neuen Testament und mit antiker Geschichte und Religionsgeschichte.
Erstmals sind nun die ersten drei Bände, die aus den internationalen Tagungen des Projektes Septuaginta Deutsch erwachsen sind, im Paket zum Sonderpreis erhältlich. Sie enthalten Studien zum Text und zur Textgeschichte der Septuaginta, zu ihrer Philologie und Geographie sowie zur Theologie und zur Rezeptionsgeschichte und geben einen Überblick über den gegenwärtigen Forschungsstand.
Personen

Martin Karrer ist Professor für Neues Testament an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal.

Wolfgang Kraus ist Professor für Neues Testament an der Universität des Saarlandes, Saarbrücken.

Martin Meiser ist apl. Professor an der Universität des Saarlandes, Saarbrücken.

Siegfried Kreuzer ist Professor em. für Altes Testament und Biblische Archäologie an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel.

Marcus Sigismund ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Septuaginta und biblische Textforschung und Lehrbeauftragter an der Bergischen Universität Wuppertal sowie der Kirchlichen Hochschule Wuppertal.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Journal for the Study of the NT — 39.5 (2017), S. 102 (Peter Oakes)