Die Septuaginta und das frühe Christentum – The Septuagint and Christian Origins 978-3-16-151776-1 - Mohr Siebeck
Theologie

Die Septuaginta und das frühe Christentum – The Septuagint and Christian Origins

Hrsg. v. Thomas S. Caulley u. Hermann Lichtenberger

139,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-151776-1
lieferbar
Auch verfügbar als:
Die Übersetzung der Septuaginta gilt als bahnbrechende Übersetzungsleistung der Antike. In dem vorliegenden Band wird gezeigt, welch grundlegende Bedeutung der Septuaginta für das entstehende Christentum und seine Literatur zukommt. Zudem wird der Blick über die neutestamentliche Literatur in die Patristik hinein ausgeweitet.
Die Septuaginta stellt die älteste Übersetzung der Hebräischen Bibel ins Griechische dar. In den Beiträgen dieses Bandes wird die Übersetzung der Septuaginta in den Rahmen der Übersetzung anderer religiöser Texte der Antike gestellt und die spezifische Weise der Übersetzung in den einzelnen Schriften und zu zentralen Begriffen erfaßt. Von grundlegender Bedeutung wurde die Septuaginta für das entstehende Christentum und seine Literatur. In welcher Weise im Neuen Testament die Septuaginta aufgenommen wurde, wird differenziert in einer ganzen Reihe von Untersuchungen entfaltet. Schließlich wird der Blick über die neutestamentliche Literatur in die Patristik hinein ausgeweitet.

Mit Beiträgen von:
Eberhard Bons, Thomas Scott Caulley, Athanasios Despotis, Reinhard Feldmeier, Ron Heine, Carl Holladay, Gudrun Holtz, Wolfgang Kraus, Stefan Krauter, Armin Lange, Hermann Lichtenberger, Ulrike Mittmann, David Moessner, Heinz-Dieter Neef, Anna Maria Schwemer, Folker Siegert, Hermann Spieckermann, Loren Stuckenbruck, Emanuel Tov, J. Cornelis de Vos
Personen

Thomas S. Caulley Keine aktuellen Daten verfügbar.

Hermann Lichtenberger Geboren 1943; Studium der Evangelischen Theologie und der Semitischen Sprachen in Erlangen und Heidelberg; 1976 Promotion; 1986 Habilitation; 1993–2010 Professor für Neues Testament und antikes Judentum in Tübingen.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Mayeutica — 37 (2011), S. 388–389 (Enrique A. Eguiarte)
In: Biblische Notizen — 155 (2012), S. 156–158 (Martin Rösel)
In: Zeitschr. f. d. Alttestamentl. Wissenschaft — 126 (2014), S. 136–137 (B. Mutschler)
In: Irenikon — 2011, Heft 4, S. 686–687 (U. Z.)
In: Theologische Literaturzeitung — 137 (2012), S. 1321 (B.E.)
In: New Testament Abstracts — 56 (2012), S. 427–428
In: Journal for the Study of the NT — 35.5. (2013), S. 124 (Dirk Jongkind)
In: Journal of Septuagint and Cognate Studies — 47 (2014), S. 154–156 (Bonifatia Gesche)
In: Ephemerides Theologicae Lovaniens. — 90 (2014), S. 156–159 (C. Stenschke)