Ulrike Mittmann

Die Weisheit und der Gottessohn

Studien zur hermeneutischen Grundlegung einer Theologie des Neuen Testaments
2021. X, 456 Seiten.
  • Leinen
  • lieferbar
  • 978-3-16-156063-7
Auch verfügbar als:
Aufgrund einer Systemumstellung kann es vorübergehend u.a. zu Zugriffsproblemen kommen. Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung. Wir bitten um Entschuldigung für die Umstände.
Beschreibung
Der vorliegende Band versammelt Aufsätze Ulrike Mittmanns, in denen sie die These etabliert, dass das Urchristentum Jesus von Nazareth im Horizont des weisheitlich-binitarischen Gottesbildes des frühen Judentums als den präexistenten und mit Gott wesenseinen Gottessohn erkannte und damit den Grund legte für die spätere trinitarische Ausformung des Gottesbildes.

Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament (WUNT I)