Theologie

Gelitten – Gestorben – Auferstanden

Passions- und Ostertraditionen im antiken Christentum
Hrsg. v. Tobias Nicklas, Andreas Merkt u. Joseph Verheyden

89,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-150233-0
lieferbar
Auch verfügbar als:
Der Band bietet einen Überblick über die Entwicklung von Traditionen zu Passion und Auferstehung Jesu von Nazaret in altkirchlichen Auslegungen, christlichen Apokryphen und ikonographischen Zeugnissen des antiken Christentums.
Passion und Auferstehung Jesu von Nazaret gehören zu den entscheidenden Grunddaten des christlichen Glaubens. Die ältesten Zeugnisse dafür finden sich bekanntlich im Neuen Testament. Wie bedeutsam sie aber für Christen verschiedenster Richtungen und Prägungen waren, zeigt sich auch darin, dass sie auch später in unterschiedlichsten historischen Kontexten neu erzählt und ausgelegt wurden. Der vorliegende Band bietet beispielhaft Einblick in die wichtigsten Richtungen der Entwicklung von Texten, Motiven, Vorstellungen und Ideen im Zusammenhang mit Passion und Auferstehung Jesu von Nazaret in verschiedenen Gruppen und Richtungen des antiken Christentums. Untersucht werden dabei Auslegungen des Neuen Testaments bei bedeutenden Autoren der Alten Kirche, wichtige apokryphe Texte, aber auch bisher wenig beachtete ikonographische Zeugnisse.
Inhaltsübersicht
István Czachesz: Passion and Martyrdom Traditions in the Apocryphal Acts of the Apostles – Derek S. Dodson: Dream Magic: The Dream of Pilate's Wife and the Accusation of Magic in the Acts of Pilate – Jutta Dresken-Weiland: Passionsdarstellungen in der frühchristlichen Kunst – Paul Foster: Passion Traditions in the Gospel of Peter – Christiane Furrer: La Passion dans les Acta Pilati – Peter Gemeinhardt: »Tota paradisi clauis tuus sanguis est«. Die Blutzeugen und ihre Auferstehung in der frühchristlichen Märtyrerliteratur – Judith Hartenstein: Geschichten von der Erscheinung des Auferstandenen in nichtkanonischen Schriften und die Entwicklung der Ostertradition – Cornelia B. Horn: Qur'anic Perspectives on Jesus' Death and the Apocryphal Acts of John – Thomas R. Karmann: »Wahrlich, es ist Gottes Sohn, der geboren wurde aus der Jungfrau …«. Passions- und Ostermotive in der Dormitio Mariae des Ps-Johannes – Petri Luomanen: Passion and Resurrection Traditions in Early Jewish-Christian Gospels – Antti Marjanen: Does the Gospel of Judas Rehabilitate Judas Iscariot? – Martin Meiser: Jesus' Suffering and Ethics: Patristic Exegesis Reconsidered – Andreas Merkt: Checks and Balances. Is Christ's Passion an Exemplum Only? Patristic Interpretation of 1 Peter 2:21 – Patricio de Navascués: Eine vergessene Textform von Apg 1,2 – Tobias Nicklas: Leid, Kreuz und Kreuzesnachfolge bei Ignatius von Antiochien – Jean-Michel Roessli: The Passion Narrative in the Sibylline Oracles – Riemer Roukema: Origen's Interpretation of 1 Corinthians 15 – Janet E. Spittler: Animal Resurrection in the Apocryphal Acts of the Apostles
Personen

Andreas Merkt ist Ordinarius für Historische Theologie (Alte Kirchengeschichte und Patristik) an der Universität Regensburg.

Tobias Nicklas Born 1967; 2000 Dr. theol.; 2004 Dr. theol. habil. Universität Regensburg; 2005–07 Professor of Neues Testament, Radboud Universität Nijmegen; Chair of New Testament Studies, Universität Regensburg; Director of the Centre for Advanced Studies »Beyond Canon« at the Universität Regensburg; President of the Eastern European Liaison Committee (EELC) of the Studiorum Novi Testamenti Societas (SNTS).
https://orcid.org/0000-0002-1021-6994

Joseph Verheyden is Professor of New Testament Studies in the Faculty of Theology and Religious Studies at the KU Leuven.
https://orcid.org/0000-0002-8646-5233

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Theologische Rundschau — 79 (2014), S. 83–107 (Andreas Lindemann)
In: Bibel und Kirche – Biblische Bücherschau — http://www.biblische-buecherschau.de/2011/Nicklas_Gelitten.pdf (03/2011) (Markus Lau)
In: Journal for the Study of the New Testament (JSNT) — 33.5 (2011), S. 141 (Nicholas H. Taylor)
In: Adamantius — 18 (2012), S. 527–530 (Romano Penna)
In: Actualidad Bibliografica — 94 (2010), S. 194–195 (F. S.)
In: Theologische Literaturzeitung — 136 (2011), S. 776–778 (Margareta M. Gruber)
In: Concilium — 2010, S. 382–383
In: Zeitschr.f.Katholische Theologie — 136 (2014), S. 494 (Boris Repschinski)
In: Nederlands Theologisch Tijdschrift — 65 (2011), S. 249–250 (Jan Lambrecht)
In: Theological Book Review — 22 (2010), S. 38–39 (Robert Morgan)
In: New Testament Abstracts — 54 (2010), S. 608