Theologie

Aneke Dornbusch

Hermann Dörries (1895–1977)

Ein Kirchenhistoriker im Wandel der politischen Systeme Deutschlands

79,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-161879-6
in Vorbereitung
Auch verfügbar als:
Der Kirchenhistoriker Hermann Dörries (1895–1977) durchlebte vom Kaiserreich bis zur BRD die Bandbreite der politischen Systeme Deutschlands im 20. Jahrhundert. Aneke Dornbusch vereint biografische und werkgeschichtliche Aspekte und beleuchtet die vielfältigen Zusammenhänge zwischen Dörriesʼ kirchenhistorischer Arbeit und seiner (politischen) Umwelt.
Der Kirchenhistoriker Hermann Dörries (1895–1977) durchlebte die Bandbreite der politischen Systeme Deutschlands, vom Kaiserreich über Weimar und den Nationalsozialismus bis zur BRD. Nationalprotestant und NSDAP-Mitglied, später Anhänger der Bekennenden Kirche und stiller Unterstützer der Bonner Demokratie – Dörries steht repräsentativ für die Entwicklung, die der Protestantismus im 20. Jahrhundert durchlief. Auch sein kirchenhistorisches Arbeiten war stets geprägt von der Suche nach politischer, ethischer und religiöser Orientierung. Er fand sie in den Homilien des Einsiedlermönchs Makarios, den mittelalterlichen sächsischen Kaisern und Martin Luther. Aneke Dornbusch nutzt Dörriesʼ umfangreichen (und bisher unerschlossenen) Nachlass, insbesondere seine Briefe, und vereint biografische und werkgeschichtliche Aspekte. Sie beleuchtet die vielfältigen Zusammenhänge zwischen Dörriesʼ kirchenhistorischer Arbeit und seiner (politischen) Umwelt.
Inhaltsübersicht
1. Einleitung
2. Aufwachsen und erste Prägungen im Kaiserreich (1895–1918/9)
3. Beginn einer Universitätskarriere in der Weimarer Republik (1919–1932)
4. Forschung und Lehre in der nationalsozialistischen Diktatur (1933–1945)
5. Besatzungszeit – Stunde null für die Wissenschaft? (1945–1949)
6. Entfaltung des wissenschaftlichen Schaffens in der Bundesrepublik (1949–1977)
7. Nachwirkungen
8. Schluss
Personen

Aneke Dornbusch Geboren 1991; 2011–18 Studium der Ev. Theologie in Göttingen und London; 2018–22 Promotionsstudium in Göttingen, gleichzeitig Repetentin der Hannoverschen Landeskirche; seit 2022 Wiss. Mitarbeiterin (Post-Doc) an der Universität Bonn.
https://orcid.org/0000-0002-8811-0081

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.