Intertextualität und die Entstehung des Psalters 978-3-16-156343-0 - Mohr Siebeck
Theologie

Intertextualität und die Entstehung des Psalters

Methodische Reflexionen – Theologiegeschichtliche Perspektiven
Herausgegeben von Alma Brodersen, Friederike Neumann und David Willgren

2020. VIII, 236 Seiten.
erscheint im April

Forschungen zum Alten Testament 2. Reihe 114

79,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-156343-0
in Vorbereitung
Auch verfügbar als:
Die im vorliegenden Band versammelten Aufsätze bieten Einblicke in aktuelle Fragen nach der Komposition und Intention des Psalters. Neben grundlegenden methodischen Reflexionen präsentiert der Band neue theologiegeschichtliche Perspektiven zur Erhellung der Entstehung des Psalters.
In der Psalmenforschung hat in den letzten Jahrzehnten überkonfessionell und international eine Neuorientierung stattgefunden: Psalmenexegese wird ergänzt durch Psalterexegese. Dabei wird der Zusammenhang von Intertextualität und der Entstehung des Psalters hervorgehoben, aber auch das Verhältnis des masoretischen Textes zu den Psalmen in Qumran und in der Septuaginta kritisch in den Blick genommen.
Der vorliegende Band enthält die überarbeiteten Beiträge einer internationalen Konferenz, die im April 2018 an der Ludwig-Maximilians-Universität München stattfand. Alle Aufsätze bieten Einblicke in aktuelle Fragen nach der Komposition und Intention des Psalters. Neben grundlegenden methodischen Reflexionen präsentiert der Band neue theologiegeschichtliche Perspektiven zur Erhellung der Entstehung des Psalters.
Inhaltsübersicht
Alma Brodersen/Friederike Neumann/David Willgren: Einführung

Teil I: Methodische Reflexionen
Alma Brodersen: Quellen und Intertextualität. Methodische Überlegungen zum Psalterende – David Willgren: A Teleological Fallacy in Psalms Studies? Decentralizing the »Masoretic« Psalms Sequence in the Formation of the »Book« of Psalms – Johannes Bremer: Armentheologie und Intertextualität. Zum Zusammenspiel von Thema, Textbezügen und Entstehung des Psalters

Teil II: Theologische Perspektiven
Martin Leuenberger: Eine zionstheologische Fortschreibung in Psalm 46, 48 und 76. Intertextuelle Befunde und redaktionsgeschichtliche Auswertungen – Friederike Neumann: Ein Loblied Jerusalems. Der theologiegeschichtliche Hintergrund von Psalm 147 und dessen Bedeutung für den Abschluss des Psalters – Markus Saur: Der gerechte König. Überlegungen zum Zusammenhang von Königspsalmen und JHWH-König-Psalmen – Nancy Rahn: Reich Gottes in der Liturgie. Liturgische Kontextualisierungen von Psalm 145 als Zeugen seiner Intertextualitätsgeschichte

Teil III: Kompositorische Zusammenhänge
Bernd Janowski: »Was ist der Mensch, dass du seiner gedenkst?« Psalm 8 und seine intertextuellen Bezüge – Kathrin Liess: »Und all sein Tun geschieht in Treue« (Ps 33,4). Zur Komposition der Teilsammlung Psalm 25–34 – Johannes Schnocks: Psalm 40 and the Construction of Individual and Collective Identity
Personen

Alma Brodersen Geboren 1986; Studium der Ev. Theologie in Mainz, München und Oxford; 2016 Promotion in Oxford; seit 2019 Postdoktorandin und Assistentin am Institut für Altes Testament der Theologischen Fakultät der Universität Bern.

Friederike Neumann Geboren 1982; Studium der Ev. Theologie in Göttingen und Jerusalem; 2015 Promotion in Göttingen; seit 2014 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Altes Testament der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.
https://orcid.org/0000-0001-5543-3530

David Willgren Geboren 1983; Studium der Theologie an der Örebro School of Theology; 2016 Promotion in Lund; seit 2019 Lecturer an der Akademi för Ledarskap och Teologi und der Örebro School of Theology; seit 2019 Postdoktorand an der Umeå University.
https://orcid.org/0000-0002-7523-7585

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.