Jesus und die Steuerfrage 978-3-16-152103-4 - Mohr Siebeck
Theologie

Niclas Förster

Jesus und die Steuerfrage

Die Zinsgroschenperikope auf dem religiösen und politischen Hintergrund ihrer Zeit mit einer Edition von Pseudo-Hieronymus, De haeresibus Judaeorum

114,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-152103-4
lieferbar
Auch verfügbar als:
Im Zentrum des jüdisch-römischen Konflikts zur Zeit Jesu stand auch das Problem der Steuerverweigerung. Niclas Försters exegetische Studie erfasst mit Hilfe archäologischer Zeugnisse, hellenistisch-jüdischer und rabbinischer Texte, der Qumranfunde sowie einer bisher unedierten patristischen Quelle die neu interpretierte Zinsgroschenperikope in ihrer religiös-politischen Tragweite.
Seit dem Aufstand des Judas Galilaeus im Jahr 6 n. Chr. manifestierte sich der jüdisch-römische Konflikt maßgeblich in der Ablehnung der römischen Steuerforderungen. In diesem Zusammenhang vermittelt die Studie zu Jesu Antwort auf die Steuerfrage historisch fundierte Impulse für eine politische Lektüre neutestamentlicher Texte. Niclas Förster kontextualisiert die synoptische Zinsgroschenperikope im historischen und politischen Umfeld ihrer Zeit. In der Auslegung wird dabei mit bisher unberücksichtigtem Quellenmaterial exegetisches Neuland betreten. Herangezogen werden archäologische Zeugnisse wie Münz- und Papyrusfunde, bisher wenig erforschte Qumrantexte sowie eine neue patristische Quelle (mit wissenschaftlicher Erstedition), die unter anderem den Münzboykott jüdischer Aufständischer beleuchtet. Des Weiteren wird die Rezeptionsgeschichte des Zinsgroschenwortes von der möglichen Adaption in Röm 13,6–7 bis hin zum Thomasevangelium und P. Egerton 2 untersucht.
Personen

Niclas Förster Geboren 1967; Studium der evangelischen Theologie und Philosophie in Göttingen und Tübingen; 1997 Promotion; Forschungsstipendium des DAAD (Post-Doc-Programm) als Research Associate am Corpus Christi College, Cambridge (GB); Leiter einer Nachwuchsgruppe im Emmy Noether-Programm der DFG; 2009 Habilitation (Neues Testament und hellenistisches Judentum); Privatdozent in Münster.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Actualidad Bibliografica — 2013, S. 219–220 (J. Boada)
In: Theologische Literaturzeitung — 139 (2014), S. 339–342 (Rainer Riesner)
In: Journal of the Evangelical Theological Society — 56 (2013), S. 860–862 (Mark A. Seifrid)
In: New Testament Abstracts — 57 (2013), S. 399
In: Biblische Notizen — 159 (2013), S. 150–151 (Michael Ernst)
In: Review of Biblical Literature — http://bookreviews.org (8/2016) (Stephan Witetschek)
In: Revue d'histoire et de Philosophie Religieuses — 93 (2013), S. 462 (M. Matter)
In: Biblische Zeitschrift — 59 (2015), S. 127–129 (Markus Tiwald)