Konfession und Kultur 978-3-16-158539-5 - Mohr Siebeck
Theologie

Thomas Kaufmann

Konfession und Kultur

Lutherischer Protestantismus in der zweiten Hälfte des Reformationsjahrhunderts

119,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-158539-5
lieferbar
Das konfessionelle Luthertum in der Zeit zwischen Luthers Tod (1546) und dem Beginn des Dreißigjährigen Krieges bildete durch Auseinandersetzungen mit den Reformierten, dem tridentinischen Katholizismus und dem Judentum ein spezifisches Identitätsprofil aus. Thomas Kaufmann untersucht die Formierung des lutherischen Protestantismus im Horizont dieser Konfliktszenarien als einen Prozeß konfessionskultureller Identitätsbildung.
In der Zeitspanne zwischen Luthers Tod bzw. dem Schmalkaldischen Krieg (1546/47) und dem Dreißigjährigen Krieg war die lutherische Konfession besonderen Herausforderungen ausgesetzt. Neben massiven internen Konflikten um das Wittenberger Erbe wurde sie von Auseinandersetzungen mit den Reformierten, dem Judentum, der Papstkirche – insbesondere den Jesuiten – in Anspruch genommen und aufgerieben. Thomas Kaufmann untersucht die Formierung des lutherischen Protestantismus im Horizont dieser Konfliktszenarien als einen Prozeß konfessionskultureller Identitätsbildung. In der Darstellung spielen unterschiedliche Perspektivierungen eine Rolle: der Blick auf die akademische Theologie, ihre Ausbildungskonzepte und Regulierungsstrategien für Kirche und Gesellschaft, auf die Rezeption der religionsrechtlichen Existenzbedingungen des Luthertums im Augsburger Religionsfrieden, auf die memorialkulturelle Konstruktion der »Reformation«, auf die Thesaurierung und Aktualisierung des literarischen Erbes Luthers und auf die Apokalyptisierung des politischen Diskurses. Den durch das Interpretationskonzept der lutherischen Konfessionskultur verbundenen thematischen Einzelanalysen liegt die Basishypothese zugrunde, dass der lutherische Protestantismus seine »Identität« in Krisen, Kontroversen und Konflikten bildete. Der Autor berücksichtigt v.a. weithin vernachlässigtes Quellenmaterial »populären« Charakters (Flugschriften, Predigten, Gutachten etc.) und zeigt, dass diesen Textformen eine Schlüsselbedeutung für die Rekonstruktion der frühneuzeitlichen Konfessionskulturen zukommt.
Inhaltsübersicht
A) Prolegomena
1. Lutherische Konfessionskultur in Deutschland – eine historiographische Standortbestimmung

B) Krisen
2. Apokalyptik und politisches Denken im lutherischen Protestantismus in der Mitte des 16. Jahrhunderts
3. »Wie die Bücher und Schrifften ... Lutheri nützlich zu lesen.« Joachim Mörlins Anweisung zum Lutherstudium von 1565 und ihr historischer Kontext
4. Die theologische Bewertung des Judentums im Protestantismus des späteren 16. Jahrhunderts

C) Kontroversen
5. Die Bilderfrage im frühneuzeitlichen Luthertum
6. Protestantische, vornehmlich lutherische Anti-Jesuitenpublizistik zwischen 1556 und 1618

D) Konsolidierungen
7. Berufskulturelle Rahmenbedingungen des lutherischen Pastorenstandes in der Frühen Neuzeit
8. Die Gutachtertätigkeit der Theologischen Fakultät Rostock nach der Reformation
9. Protestantische Reaktionen auf den Augsburger Religionsfrieden von 1555

E) Kairos
10. 1600 – Deutungen der Jahrhundertwende im deutschen Luthertum
Personen

Thomas Kaufmann Geboren 1962; Studium der Ev. Theologie und Geschichte in Münster, Tübingen und Göttingen; 1990 Promotion; 1994 Habilitation; 1996–2000 Lehrstuhl für Kirchengeschichte an der LMU München; seit 2000 Lehrstuhl für Kirchengeschichte in Göttingen.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Renaissance Quarterly — 2008, S. 1307–1309 (John M. Frymire)
In: Journal of Ecclesiastical History — 59 (2008), S. 341–342 (Timothy J. Wengert)
In: Blätter f.Württ.Kirchengeschichte — 110 (2010), S. 419–421 (Norbert Haag)
In: Schweiz.Zeitschr.f.Rel.-u.KulturG — 101 (2007), S. 548–550 (Christine Stuber)
In: Vuosikirja Arsskrift — 97 (2007), S. 270–272 (Otfried Czaika)
In: Verkündigung u. Forschung — 54 (2009), Heft 2, S. 55–64 (Martin Wallraff)
In: Zeitschr.f.Histor.Forschung — 35 (2008), S. 328–330 (Markus Friedrich)
In: Lutherische Theologie und Kirche — 2009, Heft 4, S. 245–250 (Gilberto da Silva)
In: Lutherische Beiträge — 12 (2007), S. 215–218 (Armin Wenz)
In: Sixteenth Century Journal — 39 (2008), S. 899–900 (Chr.D. von Dehsen)
In: Acta Comeniana — 25 (2011), S. 289–294 (Petr Hlavácek)
In: H-Soz-u-Kult — Hsozkult.geschichte.hu-berlin.de (Anja Moritz)
In: Neue Zürcher Zeitung — 30. August 2007, S. 46 (Harm Klueting)
In: Lutheran Quarterly — 22 (2008), S. 214–216 (Robert Kolb)
In: Nederlands Dagblad — 23. Februar 2007, S. 4 (Beilage) (Herman J. Selderhuis)
In: Mission Historique Francaise en — 44 (2008), S. 388–389 (Philippe Büttgen)
In: Archiv für Reformationsgeschichte — 36 (2007), S. 32–34 (Wriedt)
In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht — 60 (2009), S. 348–359 (Heinz Schilling)
In: Theologische Revue — 104 (2008), S. 472–474 (Andreas Holzem)
In: Theologische Literaturzeitung — 135 (2010), S. 987–989 (Ernst Koch)