Theologie

Konflikte und Krisen im Neuen Testament und ihre Bewältigungsstrategien

Herausgegeben von Saskia Breuer, Clarissa Paul und Eckart David Schmidt

99,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-161443-9
lieferbar
Die Schriften des Neuen Testaments geben Zeugnis von zahlreichen Konflikten unter den frühen Christen sowie Versuchen, diese zu bewältigen. Es wird um Fragen der rechten Lehre und des rechten Verhaltens sowohl nach außen als auch nach innen gerungen. In diesem Band werden ausgewählte Konflikte mittels verschiedener Methoden analysiert.
Die Schriften des Neuen Testaments geben Zeugnis von unterschiedlichen Konflikten und Krisen unter den frühen christusgläubigen Gemeinden sowie Versuchen, diese zu bewältigen. Man ringt um Fragen der rechten Lehre und des rechten Verhaltens; Auseinandersetzungen erfolgen gegenüber der Umwelt nach außen oder gegenüber anderen gläubigen Gruppierungen nach innen. In den Briefen werden diese Konflikte oft direkt ausgetragen und konkrete Konsequenzen der Jesusnachfolge gefordert, in den Erzähltexten der Evangelien und der Apostelgeschichte werden die Auseinandersetzungen häufig stärker in die Interaktion der Erzählfiguren untereinander eingespielt. Im vorliegenden Band werden aus einer Vielzahl der neutestamentlichen Schriften exemplarische Konflikte und Krisen sowie Bewältigungsstrategien thematisiert und mittels verschiedener methodischer Herangehensweisen analysiert.
Inhaltsübersicht
Friedrich Wilhelm Horn: Konflikte und Krisen – Geburtshelfer frühchristlicher Theologie − Matthias Berghorn: The Kings and the Messiah: A Contribution to the Conflict History in the Gospel of Matthew − Martin Bauspieß: Das letzte Wort Jesu (Mk 15,34):Das Markusevangelium als Konfliktgeschichte − Clarissa Paul: ἔκραζεν υἱὲ Δαυίδ, ἐλέησόν με.Krise und Krisenbewältigung in den lukanischen Heilungserzählungen − Nils Neumann: Soziale Konflikte und Errettung in den lukanischen Schriften − Tanja Forderer: Πορνεία in der korinthischen Gemeinde.Zur Argumentation des Paulus in 1Kor 5,1–13; 6,12–20 − Jan Quenstedt: »Folgt meinem Beispiel wie ich dem Beispiel Christi« (1Kor 11,1).Paulinische Mimesisvorstellung als Konfliktlösungs- undKonfliktpräventionsstrategie − Saskia Breuer: Onesimus im Konflikt mit Philemon und Paulus als Vermittler.Eine Diskussion zu den Theorien vom fugitivus, erro und amicus domini − Eckart David Schmidt: Glauben, wenn es schwierig wird. Beobachtungen zu (k)einem Schlüsselbegriff im 1. Petrusbrief vor dem paulinischen Hintergrund
Personen

Saskia Breuer Geboren 1988; Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für biblische Theologie – Neues Testament an der Universität Paderborn.

Clarissa Paul Geboren 1985; Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für Neues Testament an der Theologischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Eckart David Schmidt Geboren 1969; Privatdozent für Neues Testament an der Theologischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.