Kritische Ausgabe 978-3-16-152626-8 - Mohr Siebeck
Theologie

Johann J. Spalding

Kritische Ausgabe

2. Abteilung: Predigten. Band 6: Einzelne Predigten
Hrsg. v. Albrecht Beutel u. Olga Söntgerath, unter Mitarb. v. Johannes Heck, Verena Look, Malte van Spankeren, Christian E. Wolff u. Richard Zastrow

2013. XXIII, 470 Seiten.
139,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-152626-8
lieferbar
Die in diesem Band kritisch edierten Predigten, die Spalding einst lediglich separat publiziert, jedoch in keine von ihm selbst besorgte Predigtsammlung eingerückt hatte, bilden einen Reigen theologisch hochkarätiger Kanzelreden, welche die homiletische Blütezeit der Neologie vorzüglich repräsentieren.
Mit diesem Band ist die Kritische Spalding-Ausgabe, deren insgesamt 13 Bände seit dem Jahre 2001 kontinuierlich erscheinen konnten, vollendet. Er versammelt 19 Predigten, die Johann Joachim Spalding (1714–1804) einst separat oder als Teil einer von anderen Herausgebern edierten Anthologie publiziert, jedoch in keine von ihm selbst besorgte Predigtsammlung ein-gerückt hatte. In zeitlicher Hinsicht spannt sich der Bogen von der 1757 gehaltenen Abschiedspredigt, mit der Spalding aus seiner ersten, in Lassan (Vorpommern) versehenen Pfarrstelle schied, bis zu einer 1799 publizierten Predigtsammlung, in die zugleich die erste gedruckte Kanzelrede Friedrich Schleiermachers eingegangen war. Die hier gebotenen Texte sind allesamt von hoher predigt- und theologiegeschichtlicher Relevanz. Verwiesen sei dabei nur, in durchaus exemplarischer Absicht, auf die 1770 gehaltene Traupredigt anlässlich der protestantisch-bikonfessionellen Hochzeit von Friedrich Samuel Gottfried Sack und Johanna Wilhelmina Spalding, ferner auf die sublim distanzierte Gedächtnispredigt auf Friedrich II. von Preußen oder auf Spaldings »Letzte Amtspredigt«, mit der er, zermürbt von den Widrigkeiten der Woellnerschen Reaktion, seinen über Jahrzehnte hinweg treu geleisteten Kirchendienst endgültig quittierte. Als einzige liturgische Ansprache aus anderer Feder wird zudem die Gedächtnispredigt geboten, die Wilhelm Abraham Teller als Propst von Berlin-Cölln auf seinen am 22. Mai 1804 verstorbenen Kollegen und Freund Spalding gehalten hat. Insgesamt wird in diesem Band ein Reigen theologisch hochkarätiger, die homiletische Blütezeit der Neologie in exzellenter Weise repräsentierender Kanzelreden präsentiert.
Personen

Johann J. Spalding (1714–1804) Religionsphilosoph, Hauptvertreter der deutschen Aufklärungstheologie, Oberkonsistorialrat.

Albrecht Beutel Geboren 1957; Dr. theol.; Ordinarius für Kirchengeschichte an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und Leiter des DFG-Langfristprojekts »Bibliothek der Neologie«; ord. Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste.

Olga Söntgerath Geboren 1974; M.A.; Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und Abteilungsleiterin der Münsteraner Arbeitsstelle »Bibliothek der Neologie".

Johannes Heck Keine aktuellen Daten verfügbar.

Verena Look ist studentische Mitarbeiterin der Spalding-Edition an der Universität Münster.

Malte van Spankeren ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Spalding-Edition an der Universität Münster.

Christian Elmo Wolff ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Spalding-Edition an der Universität Münster.

Richard Zastrow Keine aktuellen Daten verfügbar.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Theologische Literaturzeitung — 141 (2016), S. 663–665 (Markus Wriedt)