Liturgical Non-Sense 978-3-16-159952-1 - Mohr Siebeck
Theologie

Edda Wolff

Liturgical Non-Sense

Negative Hermeneutics as a Method for Liturgical Studies Based on Liturgical Case Studies of Holy Saturday

[Liturgischer Nicht-Sinn. Negative Hermeneutik als Methode der Liturgiewissenschaft anhand von liturgischen Fallstudien des Karsamstags.]

2021. XI, 236 Seiten.
erscheint im August

Religion in Philosophy and Theology 114

74,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-159952-1
in Vorbereitung
Auch verfügbar als:
Veröffentlicht auf Englisch.
Edda Wolff analysiert Fallstudien zur Liturgie des Karsamstags in verschiedenen christlichen Traditionen aus der Perspektive einer negativen Hermeneutik. Auf dieser Grundlage untersucht sie die Bedeutung von Liturgie für den weiteren theologischen Diskurs.
In dieser Arbeit untersucht Edda Wolff das Potenzial einer negativ-hermeneutischen Perspektive für Liturgiewissenschaft anhand liturgischer Fallstudien zum Karsamstag. Dabei verbindet sie systematisch- und praktisch-theologische Elemente und reflektiert deren Implikationen für den weiteren theologischen und religionsphilosophischen Diskurs.
Personen

Edda Wolff Born 1986; studied Theology and Philosophy in Germany, Italy, and Switzerland; PhD at the University of Durham; ordained minister in the Church of England; priest in the Episcopal Church in Europe (Frankfurt and Paris); currently working at the University of Victoria, Canada for a postdoctoral fellowship in Indigenous Studies.
https://orcid.org/0000-0002-5208-7270

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.