Lutherische und Neue Paulusperspektive 978-3-16-157299-9 - Mohr Siebeck
Theologie

Lutherische und Neue Paulusperspektive

Beiträge zu einem Schlüsselproblem der gegenwärtigen exegetischen Diskussion
Hrsg. v. Michael Bachmann unter Mitarb. v. Johannes Woyke

Unveränderte E-Book-Ausgabe 2019 2005. XIII, 460 Seiten.

Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament 182

109,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-157299-9
lieferbar
Auch verfügbar als:
Geht es bei Paulus' Ablehnung einer Rechtfertigung aus »Werken des Gesetzes« um eine Kritik an »Leistungsgerechtigkeit« oder vielmehr um eine Entgrenzung des Judentums? Wirkt in der gegenwärtigen deutschsprachigen Exegese ein gewisser Antijudaismus nach? Ist der Streit um die Rechtfertigungslehre noch durch das Neue Testament zu begründen? In diesem Band setzen sich protestantische und katholische Exegeten kontrovers zumal mit den Paulustexten auseinander.
Die jüngere Paulusforschung hat im angelsächsischen Bereich wichtige neue Impulse bekommen. E.P. Sanders bezweifelte, dass das Bild des Judentums als einer durch »Werkgerechtigkeit« charakterisierbaren Gemeinschaft zutreffend sei, behauptete vielmehr eine von ihm durch den Terminus »Bundesnomismus« zusammengefasste jüdische »Religionsstruktur«. K. Stendahl kritisierte, dass seit Augustin und Martin Luther die Theologie des Apostels Paulus primär unter der Vorgabe des »introspective conscience of the West« verstanden worden sei, während J.D.G. Dunn die paulinische Ablehnung einer Rechtfertigung aufgrund von »Werken des Gesetzes« nicht mehr als Angriff auf das Judentum interpretierte, sondern als Hinweis auf die Nichtübernahme von jüdischen »boundary markers«. Diese »New Perspective on Paul« ist im deutschsprachigen Raum wenig rezipiert worden und stößt hier auf erhebliche Skepsis. Prominente evangelische und katholische Neutestamentler tragen in diesem Band wichtige Gesichtspunkte zu der Debatte bei. J.D.G. Dunn nimmt zu den einzelnen Aufsätzen Stellung. Damit ist eine Voraussetzung für eine nüchterne Auseinandersetzung mit relevanten Paulustexten und für die weitere Diskussion um die Rechtfertigungslehre gegeben.
Personen

Michael Bachmann Geboren 1946; Professor an der Universität Siegen, hier im Fach Evangelische Theologie.

Johannes Woyke Geboren 1968; promovierter Assistent in Siegen mit Schwerpunkt in Bibeldidaktik.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Verkündigung u. Forschung — 55 (2010), S. 45–60 (Christine Gerber)
In: Sixteenth Century Journal — 38 (2007), S. 894–895 (Gerald Bray)
In: Luther — Jg.77 (2006), H.2, S.130f (Hans Joachim Stein)
In: Novum Testamentum — 51 (2009), S. 191–195 (Christoph Stenschke)
In: Trierer Theologische Zeitschrift — 116 (2007), S. 93–95 (Rainer Schwindt)
In: Bulletin for Biblical Research — 18.2 (2008), S. 336–338 (Sigurd Grindheim)
In: Dansk Teologisk Tidsskrift — 70 (2007), S. 186–188 (A. Klostergaard P.)
In: Journal for the Study of the NT — Vol.28.5 (2006), S.76 (Pieter J. Lalleman)
In: New Testament Abstracts — Vol.50 (2006), H.1, S.174f
In: Studien zum NT und seiner Umwelt — 32 (2007), S 267–268 (A. Fuchs)
In: Theologische Literaturzeitung — 131 (2006), S. 1052–1055 (Walter Klaiber)
In: Theologische Revue — 102 (2006), S. 381–384 (Stefan Schreiber)