Martin Luther – Lehrer der christlichen Religion 978-3-16-154578-8 - Mohr Siebeck
Theologie

Reinhard Schwarz

Martin Luther – Lehrer der christlichen Religion

2. Auflage; 2016. XIII, 544 Seiten.
39,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-154578-8
lieferbar
Luthers reformatorisches Verständnis der christlichen Religion ist fokussiert auf Gottes Heilszuspruch im Evangelium des Jesus Christus. Reinhard Schwarz zeigt, dass der Glaubende durch dieses Wort in seinem Herzen und Gewissen die Befreiung von der Macht erfährt, die Sünde, Tod und Gesetz über ihn in seiner Gottesentfremdung haben.
Luthers reformatorische Theologie gewinnt die häufig vermißte Geschlossenheit, wenn sie in der Perspektive der christlichen Religion betrachtet wird. Luther entdeckt das Wesen der christlichen Religion in dem einheitlichen neutestamentlichen Evangelium des Jesus Christus. Hat das Wirken Jesu sein Zentrum in der Predigt des Evangeliums von Gottes bedingungsloser Sündenvergebung, so gilt die apostolische Verkündigung dem gekreuzigten und auferstandenen Jesus Christus als dem Messias, durch den Gottes Heil für alle Menschen geschichtliche Wirklichkeit geworden ist.
Reinhard Schwarz zeigt, dass die drei elementaren Faktoren von Tod, Sünde und Gesetz das Unheil des Menschen in seiner Gottesentfremdung bestimmen, aus der ihn das Evangelium befreit.

Rezensionen der 1. Auflage:

»Reinhard Schwarz ist ein kluges und sorgfältig gearbeitetes Buch gelungen, das einen interessanten Blick auf die Theologie Luthers und ihre Entwicklung erlaubt. Für die Denkanstöße kann man dankbar sein.«
Dirk Fleischer in Kirchliches Amtsblatt der Evangelischen Kirche von Westfalen 2016, Nr. 1, S. 50

»Insgesamt eine äußerst bemerkenswerte Einführung in die Theologie Luthers!«
Martin Schreiner in Theo-Web. Zeitschrift für Religionspädagogik 14 (2015), S. 348–349
Personen

Reinhard Schwarz Geboren 1929; 1971 bis zur Emeritierung 1996 Professor für Kirchengeschichte an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Reformatorisch Dagblad — 19. März 2016, S. 9 (Herman J. Selderhuis)
In: Theologisches Gespräch — 42 (2018), S. 46–48 (Alexander Kupsch)
In: Christ in der Gegenwart — 43 (2016), S. 472–473 (Alexander Schwabe)
In: Theologische Revue — 113 (2017), S. 91–112 (Markus Wriedt)
In: Oekumenische Information — 35 (2016), S. 15 (Martin Schirmers)
In: Theologische Literaturzeitung — 141 (2016), S. 1114–1118 (Dietrich Korsch)
In: Neue Zürcher Zeitung — http://www.nzz.ch/feuilleton/buecher/der-reformator-in-seiner-gedanklichen-gestalt... (01/2016) (Albrecht Beutel)
In: Protestants Nederland — 82 (2016), S. 199–201 (K. van der Zwaag)
In: Die ZEIT — 29. Dezember 2016, S. 47 (Johann Hinrich Claussen)
In: Lutheran Quarterly — 30 (2016), S. 487–489 (Carter Lindberg)
In: Archiv f. ReformationsG -Literaturbericht- — 45 (2016), S. 11 (Markus Wriedt)
In: Verkündigung u. Forschung — 62 (2017), S. 92–105 (Christopher Voigt-Goy)
In: Freikirchenforschung — 2016, Nr. 25, S. 261–262 (Gisa Bauer)
In: Bibel und Gemeinde — 2018, Heft 1, S. 73–75 (Thomas Jeising)