Media and Monotheism 978-3-16-157510-5 - Mohr Siebeck
Altertumswissenschaft

Joachim Schaper

Media and Monotheism

Presence, Representation, and Abstraction in Ancient Judah

[Medien und Monotheismus. Präsenz, Repräsentation und Abstraktion im antiken Juda.]

119,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-157510-5
lieferbar
Auch verfügbar als:
Veröffentlicht auf Englisch.
Der Mensch ist ein »animal symbolicum« (Cassirer), und zum Symbolisieren benutzt er Medien. Das ist zentral für Joachim Schapers Studie zur Transformation der vorexilischen, monolatrischen Jahwe-Religion in den Monotheismus der nachexilischen Zeit. Der Autor zeigt, dass der Auslöser das Entstehen einer neuen Konstellation wichtiger Medien war: Schrift, Bild und Geld. Sie führte zu einer entscheidenden Zunahme der Abstraktion in der Repräsentation, die den Übergang von der Monolatrie zum Monotheismus auslöste.
Der Mensch ist ein »animal symbolicum« (Cassirer), und zum Symbolisieren benutzt er Medien. Das ist zentral für Joachim Schapers Studie zur Transformation der vorexilischen, monolatrischen Jahwe-Religion in den Monotheismus der nachexilischen Zeit. Der Autor zeigt, dass der Auslöser das Entstehen einer neuen Konstellation wichtiger Medien war: Schrift, Bild und Geld. Sie führte zu einer entscheidenden Zunahme der Abstraktion in der Repräsentation, die den Übergang von der Monolatrie zum Monotheismus auslöste.
Personen

Joachim Schaper Born in 1965; 1993: PhD (Cantab); 1999: Habilitation; 2005–12: Reader, then Professor in Hebrew, Old Testament and Early Jewish Studies; since 2012: Professor of Hebrew and Semitic Languages at the University of Aberdeen; 2016–19: President of the International Organization for the Study of the Old Testament.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.