Patristic Tradition and Intellectual Paradigms in the 17th Century 978-3-16-150581-2 - Mohr Siebeck
Theologie

Patristic Tradition and Intellectual Paradigms in the 17th Century

Ed. by Silke-Petra Bergjan and Karla Pollmann

[Patristische Tradition und intellektuelle Paradigmen im 17. Jahrhundert.]

79,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-150581-2
lieferbar
Auch verfügbar als:
Veröffentlicht auf Englisch.
Das Interesse an frühchristlichen Autoren hält im 17. Jahrhundert ungebrochen an. Der Humanismus hatte den kritischen Umgang mit diesen Schriften philologisch vorexerziert, die Reformation theologisch. Dies führt im 17. Jahrhundert zu einem wesentlich breiter gefächerten Umgang mit frühchristlicher Literatur.
Die Rezeption der antiken christlichen Literatur im 17. Jahrhundert beschränkte sich nicht auf Theologie oder Dogmatik, sondern die Vielzahl von Genres ist bezeichnend für den Umgang mit patristischen Texten. Anhand ausgewählter Paradigmen (Komparatistik, Enzyklopädie, Bibelhermeneutik, interkonfessioneller Konflikt, Philologie, philosophische Argumentation) begnügen sich die hier versammelten Beiträge nicht mit einer quantitativen Erhebung patristischer Zitate im 17. Jahrhundert, sondern konzentrieren sich auf die Frage, in welcher Weise das gewandelte Verständnis der patristischen Texte mit den veränderten Bedingungen ihrer Lektüre in Zusammenhang steht. Trotz der Fortschritte im Bereich der Gelehrsamkeit im 17. Jahrhundert, sind sowohl eine Bildungskrise als auch Traditionsabbrüche zu verzeichnen. Eine der Folgen ist, daß vor allem Augustin seine im 16. Jh. noch unangefochtene Stellung verlor.
Personen

Silke-Petra Bergjan Born 1962; 1992 Dr.theol. Ludwig-Maximilians-University in Munich; 1999 Habilitation in Church History at the Humboldt University in Berlin; since 2000 Professor of Church History (from the Early Church to the Time of Reformation) at the University of Zurich.

Karla Pollmann is professor für Classical Philology at the University of St Andrews (Scotland) and professor for Theology at the University of Århus, Denmark.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Theologische Literaturzeitung — 141 (2016), S. 934–936 (Markus Wriedt)
In: Sixteenth Century Journal — 43 (2012), S. 890–891 (Lawrence E. Frizzell)
In: Archiv für Reformationsgeschichte — 43 (2014), 7 (Markus Wriedt)
In: Journal of Ecclesiastical History — 64 (2013) (Jean-Louis Quantin)