Philon von Alexandria 978-3-16-158354-4 - Mohr Siebeck
Judaistik

Maren R. Niehoff

Philon von Alexandria

Eine intellektuelle Biographie
Übers. v. Eva Tyrell, Claus-Jürgen Thornton

2019. XIII, 346 Seiten.
erscheint im Oktober
29,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-158354-4
in Vorbereitung
Philon von Alexandria gilt als der bedeutendste jüdische Religionsphilosoph der Antike, dessen umfangreiches und vielseitiges Werk das hellenistische Judentum, das frühe Christentum und die Zweite Sophistik beleuchtet. Maren R. Niehoffs mit dem Polonsky Preis ausgezeichnete intellektuelle Biographie rekonstruiert erstmals Philons geistigen Werdegang.
Philon von Alexandria hat eines der umfangreichsten und vielseitigsten Werke der Antike hinterlassen, welches das hellenistische Judentum, das frühe Christentum und die Zweite Sophistik beleuchtet. Dennoch sind seine Persönlichkeit und intellektuelle Entwicklung ein Rätsel geblieben, weil er kaum etwas über sich selbst preisgibt. Maren R. Niehoff analysiert sein Œuvre im Hinblick auf das einzig fassbare Ereignis in seinem Leben, seine Leitung der jüdischen Gesandtschaft zu Gaius Caligula. Diese römischen Jahre (38–41 n.Chr.) markieren einen biographischen und geistigen Wendepunkt.
In Alexandria war Philon eng an die jüdische Gemeinde angebunden und nahm an regen Debatten über die genaue Bedeutung des biblischen Textes teil, indem er Methoden der Homerexegese anwandte und textliche Probleme durch platonische Allegorien löste. Im Rahmen seines Aufenthaltes in Rom dagegen adressierte er ein breiteres römisches Publikum und öffnete sich der Stoa, die hier blühte und eine eigenständige, aktuelle Form angenommen hatte. Stoische Ethik und römische Historiographie gaben Philon Impulse, die jüdische Tradition völlig neu zu interpretieren. Die biblischen Erzväter und -mütter werden zu Helden seiner Biographien und nehmen Plutarchs Werk vorweg. Das jüdische Gesetz wird zu einem zentralen Anliegen und als Naturgesetz vorgestellt, was wiederum Implikationen für neutestamentliche Diskussionen zum Thema hat.
Die englische Originalausgabe von Maren R. Niehoffs Buch wurde 2019 mit dem Polonsky-Preis für Originalität und Kreativität in den geisteswissenschaftlichen Disziplinen der Hebräischen Universität in Jerusalem ausgezeichnet.
Personen

Maren R. Niehoff Geboren 1963; Ausbildung an der Hebräischen Universität Jerusalem, der Freien Universität in Berlin, Oxford University and Harvard University; seit 2014 Max Cooper Professor im Dept. für Jüdische Philosophie, Hebräische Universität Jerusalem.
https://orcid.org/0000-0002-0815-6929

Claus-Jürgen Thornton lebt als Verlagsberater, freier Lektor und Übersetzer in Berlin.

Eva Tyrell Dr. theol. Judaistik (Bern) bzw. PhD (Tel Aviv); arbeitet am Stadtarchiv München und übersetzt hebräische Erzählungen.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.