Schriftgelehrte Traditionsliteratur 978-3-16-154364-7 - Mohr Siebeck
Theologie

Konrad Schmid

Schriftgelehrte Traditionsliteratur

Fallstudien zur innerbiblischen Schriftauslegung im Alten Testament

2011; unveränderte Studienausgabe 2016. VIII, 339 Seiten.

Forschungen zum Alten Testament 77

39,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Broschur
ISBN 978-3-16-154364-7
lieferbar
Der vorliegende Band vereinigt verschiedene Studien von Konrad Schmid, in denen er sich der Rekonstruktion der Schriftkultur und des Literaturbetriebs im antiken Israel zuwendet, mehrere Fallstudien innerbiblischer Exegese im Alten Testament vorstellt und schließlich die theologische Bedeutung dieser Befunde thematisiert.
Die neuere Forschung zum Alten Testament hat deutlich gemacht, dass dessen Bücher über weite Strecken hin Text und Kommentar in einem sind. Die Schriftwerdung des Alten Testaments lässt sich als ein differenzierter Prozess innerbiblischer Schriftauslegung interpretieren, der überkommenes Textgut jeweils auf neue historische Situationen hin aktualisiert hat. Erst die Kanonsgrenze hat Text und Kommentar dann dauerhaft voneinander getrennt. Der vorliegende Band vereinigt verschiedene Studien von Konrad Schmid, in denen er sich der Rekonstruktion der Schriftkultur und des Literaturbetriebs im antiken Israel zuwendet, mehrere Fallstudien innerbiblischer Exegese im Alten Testament vorstellt und schließlich die theologische Bedeutung dieser Befunde thematisiert. Das von der neueren alttestamentlichen Wissenschaft gezeichnete Bild des Alten Testaments als schriftgelehrter Traditionsliteratur erweist sich dabei als Grundlage einer historisch differenzierten und theologisch dynamischen Wahrnehmung der Bibel.
Personen

Konrad Schmid is Professor of Old Testament and Ancient Judaism at the Faculty of Theology at the University of Zürich, Switzerland.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Journal for the Study of the OT — 41.5 (2017) (Jim West)