Schriftgelehrtes Murren 978-3-16-161059-2 - Mohr Siebeck
Theologie

Walter Bührer

Schriftgelehrtes Murren

Schriftgelehrte Fortschreibungs- und Auslegungsprozesse in den Murrerzählungen in Exodus und Numeri

2021. XIII, 418 Seiten.

Forschungen zum Alten Testament 152

149,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-161059-2
lieferbar
Auch verfügbar als:
Die Murrerzählungen der Bücher Exodus und Numeri stellen Israel in der Wüste als unaufhörlich murrend dar. Walter Bührer arbeitet heraus, dass und wie das Murren dabei zunehmend negativ gedeutet wird – sowohl in kanonischer Hinsicht wie mit Blick auf die Entstehung der Texte, die in einem immer engeren Beziehungsgeflecht zueinander stehen, mithin schriftgelehrt sind.
Anhand der insgesamt zehn Erzählungen von Israels Murren in der Wüste zeigt Walter Bührer, dass und wie Auslegung und deutende Aneignung der biblisch gewordenen Texte kein erst nachbiblisches Phänomen, sondern bereits prägend für Entstehungs- und Kanonisierungsprozesse der Texte selbst sind. An den Murrerzählungen können Fortschreibungs- und Auslegungsprozesse in den biblisch gewordenen Texten syn- und diachron in den einzelnen Erzählungen, Kapitel und Buch übergreifend, im Rahmen der Textgeschichte und im Vergleich mit weiteren alttestamentlichen Textcorpora aufgezeigt werden. Dabei zeigt sich, dass das Murren Israels zunehmend negativ gedeutet wird. Die Arbeit leistet damit gleichermaßen einen Beitrag zur aktuellen Pentateuchforschung sowie zur Klärung des Phänomens der sogenannten »innerbiblischen Schriftauslegung".
Personen

Walter Bührer Geboren 1984; Studium der Ev. Theologie, Assyriologie und Semitistik in Zürich und Heidelberg; 2014 Promotion; 2021 Habilitation; seit 2015 Juniorprofessor für Religion und Literatur des Alten Testaments an der Ruhr-Universität Bochum.
https://orcid.org/0000-0001-7697-3771

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.