Theologie

Marius Heemstra

The Fiscus Judaicus and the Parting of the Ways

[Der Fiscus Judaicus und die Trennung der Wege.]

64,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-150383-2
lieferbar
Auch verfügbar als:
Veröffentlicht auf Englisch.
Marius Heemstra zeigt auf, wie die strenge Regelung des Fiscus Judaicus unter dem römischen Kaiser Domitian (81–96) und die Reform dieses Fiscus unter Kaiser Nerva (96–98) die Trennung der Wege zwischen Judentum und Christentum beschleunigte, aus der sich dann schließlich zwei getrennte Religionen entwickelten.
Marius Heemstra zeigt auf, wie die strenge Regelung des Fiscus Judaicus unter dem römischen Kaiser Domitian (81–96) und die Reform dieses Fiscus unter Kaiser Nerva (96–98) die Trennung der Wege zwischen Judentum und Christentum beschleunigte, aus der sich dann schließlich zwei getrennte Religionen entwickelten.
Seit dem Jahr 96 verwendete die römische Obrigkeit eine strengere Definition des Begriffs »Jude«, die es ihr erleichterte, zwischen Judentum (einer im Reich akzeptierten Religion) und Christentum (einer illegalen religiösen Bewegung) zu unterscheiden. Der Autor interpretiert diese Trennung als einen Bruch zwischen Judenchristen und Judentum. Beide Parteien beanspruchten für sich, die wahren Vertreter der Geschichte Israels zu sein. Marius Heemstra zieht für seine Argumentation den römischen und jüdischen Kontext der Johannesapokalypse, den Hebräerbrief und das Johannesevangelium heran und geht auch auf die Debatte um birkat ha-minim ein.
Personen

Marius Heemstra Born 1960; 1985 Masters Degree (Ancient History) from the University of Groningen; 2006 Masters Degree (Theology) from the University of Groningen; 2009 PhD from the University of Groningen; Insurance Manager for a multinational Dutch telecom operator.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Zeitschr. f. Kirchengeschichte — 122 (2011), S. 336–337 (Walter Ameling)
In: Biblische Zeitschrift — 58 (2014), S. 146–149 (Boris Paschke)
In: New Testament Abstracts — 55 (2011), S. 196
In: Journal of Ecclesiastical History — 62 (2011), S. 352–355 (James Carleton Paget)
In: The Expository Times — 122 (2010), S. 149–150 (Paul Foster)
In: Journal for the Study of the NT — 33.5 (2011), S. 125–126 (Jutta Leonhardt-Balzer)
In: Journal of Ecumenical Studies — 47 (2012), S. 141–142 (Daniel F. Polish)
In: Revue d'histoire et de Philosophie Religieuses — 91 (2011), S. 422–423 (Ch. Grappe)
In: Theologische Revue — 108 (2012), S. 127–128 (Markus Öhler)
In: Zeitschr. f. Religionswissenschaft — 19 (2011), S. 250–251 (Angelika Rohrbacher)
In: Recherches de Science Religieuse — 100 (2012), S. 276–279 (Katell Berthelot)
In: Bryn Mawr Classical Review — http://bmcr.brynmawr.edu/2011/2011–12–07.html (12/2011) (Jack Gibson)
In: www.biblicalarchaeology.org — 2012, Heft 6, S. 66 (Shaye J.D. Cohen)
In: Verkündigung u. Forschung — 65 (2020), pp. 17–25 (Stefan Krauter)