The Monastic Origins of the Nag Hammadi Codices 978-3-16-154173-5 - Mohr Siebeck
Theologie

Hugo Lundhaug / Lance Jenott

The Monastic Origins of the Nag Hammadi Codices

[Die klösterlichen Ursprünge der Nag Hammadi-Handschriften.]

89,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-154173-5
in Vorbereitung
Veröffentlicht auf Englisch.
Hugo Lundhaug und Lance Jenott untersuchen die Herkunft der Nag Hammadi-Schriften und analysieren die Schriften im Kontext verschiedener klösterlicher Kulturkreise des spätantiken Ägyptens mit besonderem Augenmerk auf das Mönchtum der Thebais und die Kontroversen um außerkanonische Bücher und das theologische Vermächtnis des Origenes.
Hugo Lundhaug und Lance Jenott untersuchen die Herkunft der Nag Hammadi-Schriften und vertreten die Ansicht, dass sie im vierten und fünften Jahrhundert von christlichen Mönchen in Oberägypten erstellt und gelesen wurden. Die Autoren vermeiden die moderne Klassifizierung der Texte als »gnostisch« und analysieren die Schriften im Kontext der vielschichtigen monastischen Klosterkultur des spätantiken Ägyptens mit besonderem Augenmerk auf das Mönchtum der Thebais und die Kontroversen um außerkanonische Bücher und das theologische Vermächtnis des Origenes. Die Frage des Besitztums wird mittels einer detaillierten Studie der handschriftlichen Notizen und Kolophone der Nag Hammadi-Schriften, der Papyruskartonagen aus den Ledereinbänden sowie der Schreibgewohnheiten und der Kodikologie untersucht und mit zeitgenössischen koptischen und griechischen Bibelmanuskripten und einer Auswahl von Quellen aus dem oberägyptischen Mönchtum verglichen.
Personen

Hugo Lundhaug Born 1970; 2000 Cand. philol. in the History of Religions from the University of Oslo; 2007 Dr. art. in the History of Religions from the University of Bergen; currently Professor of Theology (Biblical Reception and Early Christian Literature) at the University of Oslo, Faculty of Theology.

Lance Jenott Born 1980; studied History, Classics, and Religion at the University of Washington (Seattle) and Princeton University; PhD in the Religions of Late Antiquity from Princeton University; currently Lecturer in the Department of Classics and Program in Religious Studies at Washington University in St. Louis.

Rezensionen

Folgende Rezensionen sind bekannt:

In: Vigiliae Christianae — 71 (2017), S. 348–349 (Johannes van Oort)
In: Irenikon — 2018, Heft 1, S. 107 (U.Z.)
In: Journal of Ecclesiastical History — 68 (2017), S. 597–598 (Andrew Crislip)
In: Review of Biblical Literature — http://bookreviews.org (12/2016) (Timothy Pettipiece)
In: Laval théologique et philosophique — 74 (2018), S. 288–290 (Julio Cesar Dias Chaves)
In: Patristica Nordica Annuaria — 31 (2016), S. 143–147 (Paul Linjamaa)
In: Journal of Theological Studies — 67 (2016) (Michael A. Williams)
In: Comparative Oriental Manuscript Studies Bulletin — 2 (2016), S. 95–100 (Paola Buzi)
In: Revue des Sciences philosophiques et theologique — 2016, Heft 3, S. 510–513 (Matthieu Cassin)
In: Journal of Coptic Studies — 20 (2018), S. 217–219 (Kerstin Sänger-Böhm)
In: Journal for the Study of the NT — 39.5 (2017), S. 110 (Andrew Gregory)
In: Folia Petropolitana — 5 (2016), S. 263–265 (A.A. Comloy)
In: Theologische Literaturzeitung — 143 (2018), S. 777–779 (Nicola Denzey Lewis)
In: Zeitschr.f.Antikes Christentum — 22 (2018), S. 160–165 (Ursula Ulrike Kaiser)
In: St. Tikhon's University Review — 76 (2018), S. 155–157 (Golovnina Natalia)
In: New Testament Abstracts — 61 (2017), S. 529–530