Altertumswissenschaft

Universum Hermeticum

Kosmogonie und Kosmologie in hermetischen Schriften
Herausgegeben von Niclas Förster und Uwe-Karsten Plisch

74,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-157616-4
lieferbar
Der Band legt den Fokus auf kosmologische und kosmogonische Vorstellungen in hermetischen Schriften und untersucht deren synkretistischen Entstehungsprozess, Gegenstand und Wirkung in interdisziplinärer Perspektive. Er vereinigt dabei Beiträge verschiedener Forschungsrichtungen und -disziplinen.
Der vorliegende Band legt den Fokus auf kosmologische und kosmogonische Vorstellungen im Corpus Hermeticum und in weiteren, der antiken Hermetik zugerechneten Schriften. Die Beiträge untersuchen den synkretistischen Entstehungsprozess der Schriften und deren Gegenstand und Wirkung im Kontext der antiken Religions- und Philosophiegeschichte. Der Band bündelt dazu in interdisziplinärer Perspektive Beiträge verschiedener Forschungsrichtungen und Wissenschaftsdisziplinen wie u.a. Altphilologie, Theologie, Philosophiegeschichte, Religionswissenschaft, Ägyptologie sowie Gnosisforschung und betritt auf diese Weise wissenschaftliches Neuland. Niclas Förster und Uwe-Karsten Plisch publizieren in erweiterter Form Vorträge einer im Februar 2018 an der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen veranstalteten Tagung über »Kosmogonie und Kosmologie in hermetischen Schriften".
Inhaltsübersicht
Niclas Förster/Uwe-Karsten Plisch: Einleitung

I Zur Kosmologie der klassisch-hermetischen Texte
Jens Holzhausen: Zur Kosmogonie des Poimandres (= CH I) − Benjamin Gleede: Die Schöpfungskonzeption des Corpus Hermeticum zwischen Christentum und Platonismus. Ein Versuch, die Entstehung des erhaltenen Corpus zu verstehen

II Hermetik und Ägypten
Frank Feder: Mögliche Einflüsse ägyptischer Literatur und Mythologie auf die hermetischen Schriften in der Spätzeit und der griechisch-römischen Zeit Ägyptens? − Heike Sternberg-el Hotabi: Zum ägyptischen Hintergrund hermetischer Texte anhand des Asclepius

III Hermetik, Naturwissenschaft und Magie
Marco Frenschkowski: Kontakte zwischen antiker Magie und dem hermetischen Schrifttum: Einige Beobachtungen − Felix Albrecht: Das hermetische Schriftcorpus der Kyraniden: Eine Problemanzeige

IV Hermetik und frühes Christentum
Martina Janßen: »Niemals trenne die Schöpfungswerke von ihrem Schöpfer!« (CH V 8). Natürliche Gotteserkenntnis in CH V und Röm 1,20 − Barbara Aland: Die Hochschätzung der Welt in dualistisch gestimmter Zeit. Zur Bedeutung des Kosmos in den hermetischen Schriften und deren Rezeption bei Jamblich von Chalkis

V Hermetik und Gnosis
Niclas Förster: Vom alten Ägypten zur Gnosis – weltschöpferisches Wort, Magie und Valentinianismus − Uwe-Karsten Plisch: Sethianische und hermetische Kosmogonien und Kosmologien: Ein Vergleich − Christian H. Bull: »Only in Egypt did these Great Signs Appear«: Egyptian and Hermetic Motifs in On the Origin of the World (NHC II,5)
Personen

Niclas Förster Geboren 1967; Studium der Ev. Theologie und Philosophie in Göttingen und Tübingen; 1997 Promotion; Nachwuchsgruppenleiter im Emmy Noether-Programm der DFG; 2009 Habilitation; derzeit Privatdozent in Münster.

Uwe-Karsten Plisch Geboren 1965; Studium der Ev. Theologie und Ägyptologie in Berlin; 1994 Promotion; derzeit Senior Researcher beim Akademievorhaben »Digitale Gesamtedition und Übersetzung des koptisch-sahidischen Alten Testaments« der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.