Yahwistic Diversity and the Hebrew Bible 978-3-16-158305-6 - Mohr Siebeck
Theologie

Yahwistic Diversity and the Hebrew Bible

Tracing Perspectives of Group Identity from Judah, Samaria, and the Diaspora in Biblical Traditions
Edited by Benedikt Hensel, Dany Nocquet, and Bartosz Adamczewski

[Jahwistische Vielfalt und die hebräische Bibel. Untersuchungen zur Gruppenidentität in Juda, Samaria und der Diaspora in biblischen Überlieferungen.]

94,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
eBook PDF
ISBN 978-3-16-158305-6
lieferbar
Veröffentlicht auf Englisch.
Der vorliegende Band schließt eine wichtige Forschungslücke in der derzeitigen Diskussion um das nachexilische Israel. Die Beiträge fragen nach dem Einfluss, den die binnen-israelitischen Ausdifferenzierungsprozesse auf die Formierung des Alten Testaments sowie seine textliche Überlieferung hatten.
Die neueste historische und religionsgeschichtliche Forschung weist mit Recht darauf hin, dass die exilische und nachexilische Geschichte »Israels« durch die Existenz unterschiedlicher und regional diversifizierter Jahwismen und deren Interaktionen miteinander geprägt ist. Das frühe Judentum bildet sich erst nach und nach in komplexen und vielschichtigen Aushandlungsprozessen dieser unterschiedlichen Gruppierungen heraus.
Der vorliegende Band schließt eine wichtige Forschungslücke in der derzeitigen Diskussion, indem er eine dezidiert literaturgeschichtliche Perspektive wählt: Die 13 von international renommierten Expertinnen und Experten verfassten Beiträge fragen nach dem Einfluss, den diese binnen-israelitischen Ausdifferenzierungsprozesse auf die Formierung des Alten Testaments sowie seine textliche Überlieferung hatten.
Inhaltsübersicht
Benedikt Hensel: Yahwistic Diversity and the Hebrew Bible: State of the Field, Desiderata, and Research Perspectives in a Necessary Debate on the Formative Period of Judaism(s)

Part I: Perspectives for and from Judah, Samaria, and Diaspora? The Debate within the Pentateuch and Hexateuch
Reinhard Achenbach: Die Integration der heiligen Orte der Provinz Samaria in das Narrativ des Hexateuch – Konrad Schmid: The Diaspora as a Blessing for the Nations: The Case of Gen 28:14 – Dany Nocquet: The Question of Israel's Kinship with the Arameans: Rachel and Laban in Gen 31:1 – 32:1: A Samaritan Contribution? – Julia Rhyder: Unity and Hierarchy: North and South in the Priestly Traditions – Raik Heckl: The Temple within the Book and Its Function: Considerations on the Cultic Conception of the Composition of the Torah

Part II: Ongoing Debates – Historical Developments – Intensifying Polemics: Literary-Historical, Text-Historical, Theological, and Historical Aspects of the Formation Processes
Jean Louis Ska: Why is the Chosen People Called Israel and Not Judah? – Hervé Gonzalez/Marc Mendoza: 'What Have the Macedonians Ever Done for Us?' A Reassessment of the Changes in Samaria by the Start of the Hellenistic Period – Stefan Schorch: Where is the Altar? Scribal Intervention in the Book of Joshua and Beyond – Detlef Jericke: Shiloh between Shechem and Jerusalem – Magnar Kartveit: The Tension between the Law and the Prophets as a Background to the Formation of the Samaritan Pentateuch – Veit Dinkelaker: Gen 2:2 Reconsidered: Marginal Notes on a Peculiar Variant in Samaritan, Greek, and other Manuscripts – Jonathan Miles Robker: Die Texttraditionen von 2. Könige 17 als Spiegel der Entwicklung des Verhältnisses von Juden und Samaritanern
Personen

Benedikt Hensel Born 1979; 2011 PhD; 2016 Habilitation; currently Guest Professor for »Old Testament and Ancient Judaism« at the University of Zurich/Switzerland.

Dany Nocquet Born 1955; 1999 Dr. Theol.; 2015 Habilitation; currently Professor of Old Testament and Hebrew in the Institut Protestant de Théologie – Faculté de Montpellier.

Bartosz Adamczewski Born 1967; 2001 Dr. theol.; 2011 Habilitation; since 2013 Associate Professor at Cardinal Stefan Wyszyński University in Warsaw (Poland).

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.