Schriftenreihen
Die deutsche Rechtsprechung auf dem Gebiete des Internationalen Privatrechts
Herausgegeben vom Max-Planck-Institut Hamburg. Bearbeitet von Rainer Kulms.
Die Entscheidungssammlung Die deutsche Rechtsprechung auf dem Gebiete des Internationalen Privatrechts (IPRspr) wurde 1926 gegründet. Sie wird vom Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht seit seiner Gründung herausgegeben. Ihr Ziel ist der vollständige Abdruck und Nachweis der gesamten Rechtsprechung deutscher Gerichte zum Internationalen Privatrecht einschließlich des Internationalen Zivilverfahrensrechts (IPR im weiteren Sinne). Jeder der jährlich erscheinenden Bände umfasst über 200 Entscheidungen. Damit erübrigt die IPRspr die mühsame Suche nach verstreuten und oft unvollständigen Abdrucken in mehr oder weniger entlegenen Zeitschriften und wird dadurch zum unentbehrlichen Hilfsmittel für Wissenschaft und Praxis.
Die Reihe IPRspr wird mit Band 2019 (erschienen 2022) eingestellt. Geplant ist die Fortführung in Form einer Datenbank durch das Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg.

Ansprechpartnerin:
Dr. Julia Caroline Scherpe-Blessing, LL.M. (Cantab)
Programmleitung Privatrecht, Strafrecht, Verfahrensrecht
ISSN: 0340-6881 / eISSN: 2569-4006 - Zitiervorschlag: IPRspr
25 Produkte (21 bis 25)
Leinen - -Sonderpreis für Bezieher der RabelsZ- 179,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
ISBN 978-3-16-147617-4
Auch verfügbar als:
Leinen

Leinen - -Sonderpreis für Bezieher der RabelsZ- 179,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
ISBN 978-3-16-147398-2
Auch verfügbar als:
Leinen

Leinen - -Sonderpreis für Bezieher der RabelsZ- 179,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
ISBN 978-3-16-147186-5
Auch verfügbar als:
Leinen

Leinen 249,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
ISBN 978-3-16-147003-5
Auch verfügbar als:
Leinen

Leinen - Sonderpreis für Bezieher der RabelsZ 179,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
ISBN 978-3-16-146787-5
Auch verfügbar als:
Leinen