Recht - Wissenschaft - Theorie - Mohr Siebeck
Schriftenreihen
Recht - Wissenschaft - Theorie. Standpunkte und Debatten
Herausgegeben von Matthias Jestaedt, Oliver Lepsius, Christoph Möllers und Andreas Voßkuhle
Die Schriftenreihe Recht – Wissenschaft – Theorie (RWT) wurde 2007 gegründet. In der rechtswissenschaftlichen Alltagsarbeit stellen praktische Fragen die theoretischen Dimensionen des Rechts in den Hintergrund. Über Theorie und Methode räsonniert man nicht, man wendet sie in der praktischen Arbeit einfach an, lautet eine gängige Einstellung. Die Reihe RWT rückt demgegenüber den Theoriebezug der Rechtswissenschaft in den Mittelpunkt. Sie bildet das Forum für Monographien, Sammelbände und Streitschriften, die die Selbst- oder Fremdreflexion der Jurisprudenz zum Ziel haben. Dabei geht es sowohl um Fragen der innerjuristischen Arbeitsteilung zwischen den Teilrechtsgebieten und den an der Rechtsetzung beteiligten Institutionen als auch um die interdisziplinäre Anschlussfähigkeit der Rechtswissenschaft zu den Nachbardisziplinen. Es geht um das Proprium der Rechtswissenschaft als einer theoretisch angeleiteten und nicht bloß praktisch motivierten Wissenschaft, mit anderen Worten: um Grundfragen der Rechtswissenschaft, die Standpunkte einfordern und Debatten auslösen. Für Dissertationen steht anstelle der Reihe RWT die Reihe GRW offen.
ISSN: 1864-905X / eISSN: 2569-4243 - Zitiervorschlag: RWT
12 Produkte (21 bis 12)