Aktuelles

Aktuelle Nachrichten von Mohr Siebeck

16Jul

CO2-Emissionshandel für alle: Der Markt soll's richten

Der wissenschaftliche Beirat des Wirtschaftsministeriums legt sein Gutachten vor

Darin sprechen sich die 38 Experten gegen eine CO2-Steuer und für ein marktwirtschaftlich orientiertes Modell des Handels mit Verschmutzungszertifikaten aus.

Laut Expertengremium sei ein steuerbasiertes Modell aus zweierlei Gründen kaum umsetzbar: zum einen ließen sich die CO2-Reduktionsziele preislich nicht konkret beziffern, zum anderen sei eine Zustimmung aller Einzelstaaten zu einer europaweit einheitlichen CO2-Steuer zum gegenwärtigen Zeitpunkt eher unwahrscheinlich.

Um konkrete Klimaziele bis 2030 umzusetzen, müsse die Menge an Zertifikaten verringert werden. Dies führe zu deren Verteuerung und erhöhe so den Anreiz für die Verbraucher, in die CO2-Reduktion zu investieren; etwa durch Umstieg auf E-Mobilität oder nachhaltiges Bauen. Zugleich sollen die zusätzlichen Kosten durch steuerliche Entlastungen oder Prämienmodelle für alle Bürger reduziert werden.

Einmal mehr stellen sich hier Fragen nach Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit und inwieweit der Staat solch hochkomplexe Probleme überhaupt noch regulatorisch lösen kann.

Folgende Neuerscheinungen befassen sich mit diesen Fragen:

Eva-Maria Isabell Ehemann
Umweltgerechtigkeit

Ein Leitkonzept sozio-ökologisch gerechter Entscheidungsfindung
2019. Ca. 570 Seiten.
Recht der Nachhaltigen Entwicklung
Leinen ca. 125,00 €

mehr

 

Martin Kment
Die Neujustierung des Nachhaltigkeitsprinzips im Verwaltungsrecht

Lückenschluss in der Nachhaltigkeitsdogmatik nach neuseeländischem Vorbild
2019. XVI, 122 Seiten.
Recht der Nachhaltigen Entwicklung 22
fadengeheftete Broschur 54,00 €

mehr

 

Wolfgang Kahl
Nachhaltigkeitsverfassung

Reformüberlegungen
2018. VII, 170 Seiten.
Recht der Nachhaltigen Entwicklung 21
Leinen 59,00 €

mehr

 

Moritz Hartmann
Europäisierung und Verbundvertrauen
Die Verwaltungspraxis des Emissionshandelssystems der Europäischen Union
2015. XVII, 389 Seiten.
Studien zum europäischen und deutschen Öffentlichen Recht 12
fadengeheftete Broschur 69,00 €

mehr

04Jul

Wissenschaftspreis der Stiftung Theorie und Praxis im Arbeitsrecht

an Dr. Carmen Freyler verliehen

Für ihre Dissertation mit dem Titel "Arbeitszeit- und Urlaubsrecht im Mobile Office" wurde die Mohr Siebeck-Autorin Carmen Freyler Ende Juni im Rahmen des Passauer Arbeitsrechtssymposions mit dem Wissenschaftspreis der Stiftung Theorie und Praxis im Arbeitsrecht (Wolfgang Hromadka Stiftung) ausgezeichnet.

Schon im letzten Jahr wurde Carmen Freylers Arbeit von der Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg e.V. (GdF) mit dem Wissenschaftspreis für hervorragende Dissertationen 2018 ausgezeichnet.

Außerdem erschien in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 2. Juli 2018 eine positive Rezension von Jochen Zenthöfer, auf die aus urheberrechtlichen Gründen leider nicht verlinkt werden kann.

Carmen Freyler
Arbeitszeit- und Urlaubsrecht im Mobile Office
Eine Untersuchung der Flexibilität des Arbeitsrechts hinsichtlich technischer Entwicklungen
2018. XXVIII, 328 Seiten.
Beiträge zum Arbeitsrecht 4
ISBN 978-3-16-155865-8
Leinen 89,00 €

mehr

28Jun

Dissertationspreis des Freundeskreises der juristischen Fakultät der Universität Halle

geht an Dr. Martin Würfel

Als beste Dissertation der letzten zwei Jahre wird Martin Würfels Doktorarbeit mit dem diesjährigenDissertationspreis des Freundeskreises der Juristischen Fakultät e.V. an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ausgezeichnet.

Martin Würfels Arbeit wurde unter zehn mit summa cum laude bewerteten Arbeiten der letzten zwei Jahre ausgewählt; der Preis wird nur alle zwei Jahre vergeben. Die Preisverleihung findet am 5. Juli in Halle statt.

Martin Würfel
Das Reichsjustizprüfungsamt

2019. XIV, 228 Seiten.
Beiträge zur Rechtsgeschichte des 20. Jahrhunderts 104
ISBN 978-3-16-156299-0
Leinen 79,00 €

mehr

26Jun

Umzug der Verlagsauslieferung

Ab dem 1. Juli 2019 liefern wir unsere Bücher und Zeitschriften über Sigloch Distribution GmbH & Co. KG in Blaufelden aus.

Unsere Verlagsauslieferung hier in Tübingen ist ab diesem Zeitpunkt geschlossen. Ihre Bestellungen nimmt weiterhin gerne unser Kundenservice in Tübingen entgegen.

Zusammen mit unseren Partnern bei Sigloch sind wir bemüht, die Umstellung für Sie möglichst reibungslos vonstattengehen zu lassen. Sollte es dennoch zu kleineren Verzögerungen kommen, bitten wir Sie, uns das nachzusehen.