100 Jahre Weimarer Verfassung - 10.1628/jz-2019-0272 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Christoph Gusy

100 Jahre Weimarer Verfassung

Rubrik: Aufsätze
JuristenZeitung (JZ)

Jahrgang 74 () / Heft 15-16, S. 741-751 (11)

13,20 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
Vor 100 Jahren, am 14. August 1919, trat die Weimarer Verfassung in Kraft. Ein Blick in ihren Text mag überraschen. Sie enthielt zahlreiche bis in unsere Gegenwart aktuelle verfassungsrechtliche Elemente. Allgemeines und gleiches Wahlrecht, Mitwirkung des Volkes an der Gesetzgebung und Partizipationsmöglichkeiten auf unterschiedlichen staatlichen Ebenen, Anläufe zur einer Kontrolle der Staatsgewalt durch Gerichte einschließlich eines Verfassungsgerichts, Sozialpartnerschaft durch Mitbestimmung, wirtschaftliche und soziale Garantien, Recht auf Bildung und Erziehung unter anderem zu »staatsbürgerlicher Gesinnung« und Völkerversöhnung, Gleichberechtigung von Frauen und Männern, Förderung der Familien, Chancengleichheit für einzelne benachteiligte Gruppen und im Bildungswesen, vielleicht sogar Ansätze von Nachhaltigkeit.
Personen

Christoph Gusy ist Professor für Öffentliches Recht, Staatslehre und Verfassungsgeschichte an der Universität Bielefeld.