BGH, Urteil v. 17. 4. 2018 – VI ZR 237/17 (OLG Zweibrücken) - 10.1628/jz-2019-0038 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

BGH, Urteil v. 17. 4. 2018 – VI ZR 237/17 (OLG Zweibrücken)

Rubrik: Entscheidungen: Bürgerliches Recht
JuristenZeitung (JZ)

Jahrgang 74 () / Heft 2, S. 101-103 (3)

Artikel PDF
DOI: 10.1628/jz-2019-0038
Freier Zugang
In dem der Entscheidung zugrundeliegenden Fall war bei einem Polizeibeamten nach einem Einsatz im Rahmen eines Amoklauf-Geschehens eine psychische Gesundheitsbeeinträchtigung aufgetreten. Der BGH bejaht die Schadensersatzpflicht des Amokläufers, da die Zurechnung nicht durch ein berufsspezifisches Risiko des Beamten ausgeschlossen sei. Gottfried Schiemann(JZ 2019, 103) hält das Ergebnis für überzeugend und erörtert Kriterien für die Beantwortung vergleichbarer Schadenszurechnungsfragen.
Personen

Keine aktuellen Daten verfügbar.