Deaktivierte Geräte – Rechte des Nutzers bei Einschränkung der Funktionsfähigkeit »smarter« Produkte durch den Hersteller - 10.1628/002268817X15093731432260 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Thomas Regenfus

Deaktivierte Geräte – Rechte des Nutzers bei Einschränkung der Funktionsfähigkeit »smarter« Produkte durch den Hersteller

Rubrik: Aufsätze
JuristenZeitung (JZ)

Jahrgang 73 () / Heft 2, S. 79-87 (9)

10,80 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
»Smarte« Geräte ermöglichen dem Hersteller unvermeidbar, durch Übermittlung von Steuerbefehlen oder durch Einstellung notwendiger Serverdienste Funktionen einzuschränken oder aufzuheben. Vertragsrecht und Deliktsrecht sind zwar ansich nicht darauf zugeschnitten, den Nutzer gegen solche Einwirkungsmöglichkeiten zu schützen, können diese Aufgabe aber in zahlreichen Konstellationen erfüllen. Besondere Aspekte sind dabei zu berücksichtigen, wenn die Deaktivierung als Alternative zum Produktrückruf eingesetzt wird.
Personen

Thomas Regenfus Keine aktuellen Daten verfügbar.