Der Maßstab der AGB-Kontrolle – oder die Suche nach dem »indispositiven Leitbild« im Arbeitsvertragsrecht - 10.1628/002268812799420479 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Jörg Benedict

Der Maßstab der AGB-Kontrolle – oder die Suche nach dem »indispositiven Leitbild« im Arbeitsvertragsrecht

Rubrik: Aufsätze
JuristenZeitung (JZ)

Jahrgang 67 () / Heft 4, S. 172-182 (11)

13,20 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
Rechtstheorie und Rechtsdogmatik kennzeichnen zunehmend getrennte Sphären des Nachdenkens über Recht. Heute können etwa rechtstheoretische Debatten zu Gewaltenteilung und »Richteroligarchie« ohne Berücksichtigung der Komplexität konkreter praktischer Problemlagen geführt werden. Umgekehrt findet in rechtsdogmatischen Diskursen eine tiefergehende Reflexion der grundlegenden Dogmen kaum noch statt. Die seit jeher kontrovers diskutierte Frage nach Berechtigung und Grenzen richterlicher Inhaltskontrolle bildet dafür ein gutes Beispiel, das zuletzt im Arbeitsrecht reichhaltiges Anschauungsmaterial gefunden hat.
Personen

Jörg Benedict Geboren 1966; Studium der Rechtswissenschaft, Philosophie, Soziologie an den Universitäten Greifswald und Rostock; 2007–08 Vertretungsprofessur (Universität Rostock); 2008–09 Vertretungsprofessur (LMU München); seit 2010 Lehrstuhlinhaber für »Bürgerliches Recht, Europäisches Privatrecht, Rechtsgeschichte und Rechtsphilosophie« und Dekan der Juristischen Fakultät der Universität Rostock.