Der Vorschlag für eine Verordnung über ein Gemeinsames Europäisches Kaufrecht – Defizite der neuesten Textstufe des europäischen Vertragsrechts - 10.1628/002268812799943307 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Horst Eidenmüller, Nils Jansen, Eva-Maria Kieninger, Gerhard Wagner, Reinhard Zimmermann

Der Vorschlag für eine Verordnung über ein Gemeinsames Europäisches Kaufrecht – Defizite der neuesten Textstufe des europäischen Vertragsrechts

Rubrik: Aufsätze
JuristenZeitung (JZ)

Jahrgang 67 () / Heft 6, S. 269-289 (21)

25,20 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
Personen

Horst Eidenmüller Geboren 1963; Studium der Rechtswissenschaften in München, Cambridge (England) und an der Harvard Law School (USA); 1989 LL.M (Cambridge); 1994 Promotion; 1998 Habilitation; 1999–2003 o. Prof. an der Universität Münster, 2003–15 an der LMU München; seit 2015 Inhaber eines Lehrstuhls für Handelsrecht an der Universität Oxford und Professorial Fellow am St. Hugh's College, Oxford.

Nils Jansen Studium der Rechtswissenschaften, Philosophie und Politik in Passau und Kiel; 1997 Promotion (Kiel); 1998 zweites juristisches Staatsexamen (München); 2002 Habilitation (Regensburg), Professur an der Universität Augsburg; 2003 Wechsel an die Universität Düsseldorf; seit 2006 Inhaber des Lehrstuhls für Römisches Recht und Privatrechtsgeschichte sowie Deutsches und Europäisches Privatrecht an der Universität Münster; seit 2007 Hauptantragsteller, seit 2019 Sprecher des Exzellenzclusters Religion und Politik.

Eva-Maria Kieninger Geboren 1964; Studium der Rechtswissenschaften in Passau und London; 1995 Promotion; 2001 Habilitation; Ordinaria für Deutsches und Europäisches Privatrecht sowie Internationales Privatrecht an der Universität Würzburg.

Gerhard Wagner Geboren 1962; 1989 Dr. jur. an der Georg-August-Universität Göttingen; 1995 LL.M., University of Chicago; 1997 Habilitation an der Georg-August-Universität Göttingen. Seit 2013 Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht und Ökonomik an der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin.

Reinhard Zimmermann ist Direktor am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht und Professor an der Bucerius Law School, Hamburg.