Die Historische Rechtsschule nach 200 Jahren – Mythos, Legende, Botschaft - 10.1628/002268810790214226 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Joachim Rückert

Die Historische Rechtsschule nach 200 Jahren – Mythos, Legende, Botschaft

Rubrik: Aufsätze
JuristenZeitung (JZ)

Jahrgang 65 () / Heft 1, S. 1-9 (9)

10,80 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
In Kritik oder Apologie – die Historische Rechtsschule zählt zum geistigen Haushalt nicht nur bei uns. Neue Quellen und Forschungen ergaben ein sehr verändertes Bild zur Gesamtbedeutung der Schule im Kontext, zu ihrer sozialen, politischen, philosophischen und methodischen Seite, ihrer normativen Bedeutung, ihrem Umbau der juristischen Grundbegriffe und ihrer Bilanz bis heute. Inmitten dauerhafter Gesetzgebungskonjunktur geht es wieder um »Recht ohne Staat«. Diese große Botschaft wird erklärt und bilanziert.
Personen

Joachim Rückert war seit 1984 Lehrstuhlinhaber für Zivilrecht und Rechtsgeschichte in Hannover; 1993–2010 in Frankfurt/Main, nach dem VW-Stiftungslehrstuhl seit 1998 mit der Widmung Neuere Rechtsgeschichte, Juristische Zeitgeschichte, Zivilrecht und Rechtsphilosophie.