Die Kaufpreisklage des Verkäufers im reformierten europäischen Vertragsgerichtsstand- ein Heimspiel? - 10.1628/002268808786116106 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Wolfgang Jakob Hau

Die Kaufpreisklage des Verkäufers im reformierten europäischen Vertragsgerichtsstand- ein Heimspiel?

Rubrik: Aufsätze
JuristenZeitung (JZ)

Jahrgang 63 () / Heft 20, S. 974-979 (6)

7,20 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
Auf den ersten Blick scheint der Vertragsgerichtsstand im internationalen Rechtsverkehr praxisgerecht und unverzichtbar. Sieht man genauer hin, so zeigt sich, dass bereits alltägliche grenzüberschreitende Kaufverträge erstaunliche Probleme bereiten.
Personen

Wolfgang Jakob Hau Geboren 1968; Studium der Rechtswissenschaft in Saarbrücken, Cardiff und Trier; 1995 Promotion; zunächst wissenschaftlicher Mitarbeiter, dann wissenschaftlicher Assistent an der Universität Trier; 2002 Habilitation.