Die Magie des Imperfekten in der Wissenschaft - 10.1628/wissr-2020-0020 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Klaus Ferdinand Gärditz

Die Magie des Imperfekten in der Wissenschaft

Zwei Studien zum Periodensystem der Elemente nach 150 Jahren

Rubrik: Abhandlungen
Wissenschaftsrecht (WissR)

Jahrgang 53 () / Heft 3-4, S. 345-360 (16)
Publiziert 01.03.2021

16,00 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
Personen

Klaus Ferdinand Gärditz ist Professor für Öffentliches Recht an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Richter am Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen im Nebenamt und stellvertretender Richter am Verfassungsgerichtshof Nordrhein-Westfalen.