Die Sachaufklärung in der Einzelzwangsvollstreckung Informationsgewinnung des Vollstreckungsgläubigers de lege lata et ferenda - 10.1628/002268811794656852 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Markus Würdinger

Die Sachaufklärung in der Einzelzwangsvollstreckung Informationsgewinnung des Vollstreckungsgläubigers de lege lata et ferenda

Rubrik: Aufsätze
JuristenZeitung (JZ)

Jahrgang 66 () / Heft 4, S. 177-187 (11)

13,20 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
Das Offenbarungsverfahren der deutschen Zivilprozessrechtsordnung ist nicht mehr zeitgemäß. Der Beitrag erläutert die Systemschwächen des geltenden Rechts und führt aus, weshalb das Gesetz zur Reform der Sachaufklärung in der Zwangsvollstreckung – trotz mancher Detailkritik – ein begrüßenswerter Sprung vom 19. in das 21. Jahrhundert ist. Anhand einer Prozessrechtsvergleichung zum Schweizer Recht werden rechtspolitische Chancen und Risiken erörtert.

Friedhelm Hufen: Staatsrecht II – Grundrechte. 2. Aufl.
Personen

Markus Würdinger ist Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Europäisches und Internationales Privatrecht sowie Zivilprozessrecht an der Universität des Saarlandes.

Rezension zu

Die Rezension beschäftigt sich mit:

Friedhelm Hufen: Staatsrecht II – Grundrechte. 2. Aufl.