Einsatz künstlicher Intelligenz zur Suizidprävention im Justizvollzug - 10.1628/jz-2019-0344 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Robert Esser, Ludwig Reißmann

Einsatz künstlicher Intelligenz zur Suizidprävention im Justizvollzug

Rubrik: Aufsätze
JuristenZeitung (JZ)

Jahrgang 74 () / Heft 20, S. 975-982 (8)
Publiziert 14.10.2019

9,60 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
Ob beim autonomen Fahren oder bei der menschlichen Spracherkennung: Der Einfluss künstlicher Intelligenz (KI) auf die Gesellschaft wächst. Die damit einhergehenden technischen Neuerungen bieten nicht nur großes Veränderungspotential für die Privatwirtschaft. Auch staatliche Einrichtungen können sich die technischen Möglichkeiten der KI zunutze machen. Vor diesem Hintergrund untersucht der Beitrag Einsatzgebiete künstlicher Intelligenz zur Prävention von Suiziden im Justizvollzug sowie die damit zusammenhängenden rechtlichen Rahmenbedingungen.
Personen

Robert Esser Keine aktuellen Daten verfügbar.

Ludwig Reißmann Keine aktuellen Daten verfügbar.